Server

Auf der Seite Server können Sie Ihre geschützten Server anzeigen und verwalten.

Die Abschnitte unten erläutern die Serverliste und erklären Ihnen, wie Sie:

  • Einen Server hinzufügen.
  • Alle Details eines Servers abrufen und verwalten.
  • Die Liste exportieren.

Über die Serverliste

Die Serverliste zeigt Ihnen die aktuellen Server mit folgenden Details:

  • Name.
  • IP. Bewegen Sie den Mauszeiger über das Symbol, um Details zu allen IPv4- und IPv6-Adressen anzuzeigen.
  • Betriebssystem. „Sophos Security VM“ verweist auf einen Host, auf dem Sophos die VM-Gastsysteme schützt.
  • Zuletzt aktiv. Dies ist der Zeitpunkt, zu welchem der Server Sophos zuletzt kontaktiert hat. Der Zeitstempel wird im Durchschnitt nur einmal pro Stunde aktualisiert.
  • Gruppe. Gruppe, zu welcher der Server ggf. gehört.
  • Lockdown-Status. Zeigt an, ob Sophos Lockdown installiert wurde, um unautorisierte Änderungen am Server zu verhindern:
    • „Locked down“ zeigt an, dass Sophos Lockdown installiert ist.
    • „Nicht installiert“ zeigt an, dass Sophos Lockdown nicht installiert ist. Klicken Sie auf Lockdown, um es zu installieren und den Server zu sperren.

Um nach einem Server zu suchen, geben Sie in das Suchfeld über der Liste den Namen ein.

Um verschiedene Typen von Servern oder Server mit einem bestimmten Integritätsstatus anzuzeigen, verwenden Sie die Filter über der Liste.

Über den Filter Sophos Security VMs z.B. werden Instanzen von Sophos Security VM auf einem Hypervisor angezeigt.

Einen Server hinzufügen

Um einen Server hinzuzufügen (also einen Server zu schützen und zu verwalten, sodass er in der Liste erscheint), klicken Sie oben rechts auf der Seite auf Server hinzufügen.

Sie werden zur Seite Geräte schützen geleitet, wo Sie den Installer herunterladen können, mit dem Sie Ihren Server schützen möchten. Hilfe zu den Server-Installationsprogrammen finden Sie unter Server Protection.

Die vollständigen Details eines Servers ansehen

Für weitere Informationen zu einem Server klicken Sie auf den Eintrag in der Liste, um die Serverinformationen zu öffnen. Sie können hier alle Details des Servers einsehen und diesen aktualisieren, scannen, sperren, entsperren oder löschen.

Als CSV exportieren

So exportieren Sie eine Liste der Server:

Klicken Sie auf Als CSV exportieren.

Auf diese Weise wird eine Datei namens „Server.csv“ erstellt. Alle derzeit aktiven Filter werden auf die Liste angewendet.

Zum Beispiel können Sie eine Liste der Windows-Server mit schlechtem Integritätsstatus exportieren, indem Sie die Filter Windows-Server und Server mit schlechtem Status anwenden, bevor Sie auf Als CSV exportieren klicken.