Ausschlüsse für Exploit-Mitigation

Sie können Anwendungen vom Schutz vor Sicherheits-Exploits ausnehmen.

Beispielsweise haben Sie die Möglichkeit, eine fälschlicherweise als Bedrohung erkannte Anwendung ausschließen, bis das Problem behoben ist.

Anmerkung Diese Anwendungen sind vom Exploit-Schutz für alle Ihre Benutzer und deren Geräte ausgenommen.
ACHTUNG Denken Sie sorgfältig über das Hinzufügen von Ausschlüssen nach, da dies Ihren Schutz verringert.

So schließen Sie eine Anwendung aus:

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Globale Ausschlüsse.
  2. Klicken sie auf Ausschluss hinzufügen (oben rechts in der Ausschlussliste ).
  3. Wählen Sie Exploit-Abwehr (Windows) in Ausschlusstyp.

    Sie sehen eine Liste von Geschützte Anwendungen, die in Ihrem Netzwerk gefunden wurden.

  4. Wählen Sie eine Anwendung aus, die Sie ausschließen möchten.

    Wenn die gewünschte Anwendung nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Anwendung nicht aufgeführt?. Sie können eine Anwendung dann über ihren Dateipfad ausschließen. Wählen Sie optional eine der Variablen aus.

  5. Unter Gegenmaßnahmen können Sie:
    • Anwendung schützen deaktivieren. Die Anwendung wird nicht auf Exploits geprüft.

    • Anwendung schützen aktiviert und die Exploit-Typen auswählen, nach denen Sie suchen oder nicht suchen möchten.

  6. Klicken Sie auf Hinzufügen oder Weitere hinzufügen. Der Ausschluss wird der Liste auf der Seite Globale Ausschlüsse hinzugefügt.

Um einen Ausschluss später zu bearbeiten, wählen Sie diesen in der Ausschlussliste aus, geben Sie neue Einstellungen ein und klicken Sie auf Aktualisieren.