O365-Sicherheit

Schützen Sie Ihre Microsoft Office 365-Benutzer vor schädlichen E-Mails.

Einschränkung Sie können diese Funktion nur nutzen, wenn Sie am Early Access-Programm teilnehmen.

Mit O365 Security können Sie Schutz nach der Zustellung einrichten. Dazu gehört Automatisches Suchen und Neutralisieren, womit die Microsoft Office 365-Postfächer Ihrer Benutzer durchsucht werden, um schädliche E-Mails zu identifizieren und in Quarantäne zu stellen.

Sie müssen Ihre Microsoft Office 365-Mandanten-Domänen zu Sophos Central in Email Gateway Dashboard > Adressen und Domänen hinzufügen, bevor Sie Schutz nach der Zustellung verwenden können.

Einschränkung Sie müssen ein Superadministrator sein, um Verbindungen zu Ihren Microsoft Office 365-Mandanten einzurichten und zu verwalten.

O365-Sicherheit einrichten

Wenn Sie O365 Security einrichten, müssen Sie Sophos-Anwendungen die Berechtigung zum Zugriff auf Ihre Microsoft-Dienste erteilen. So können wir die Postfächer der Benutzer auf schädliche E-Mails scannen.

Sie erfahren, wie Sie O365 Security einrichten und Automatisches Suchen und Neutralisieren in Einrichtung Schutz nach der Zustellung aktivieren.

Verwalten von Microsoft Office 365-Verbindungen

Den Status der Verbindungen zu Ihren Microsoft Office 365-Mandanten sehen Sie unter Übersicht > Globale Einstellungen > Domäneneinstellungen/Status.

Weitere Informationen finden Sie unter Domaineinstellungen/Status.

Isolierte E-Mails verwalten

Automatisches Suchen und Neutralisieren sucht automatisch nach schädlichen E-Mails aus den Postfächern Ihrer Benutzer und stellt diese in Quarantäne. Sie finden Quarantäne-E-Mails von Office 365-Benutzern in Email Gateway Dashboard > E-Mails in Quarantäne > Quarantäne nach der Zustellung.

Weitere Informationen finden Sie unter E-Mails in Quarantäne.

Berichte

O365-Security-Reports sind in Übersicht > Protokolle & Berichte > Nach-der-Zustellung-Übersicht verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter Nach-der-Zustellung-Übersichtsbericht.