Schutz für virtuelle Umgebungen

Mit Sophos for Virtual Environments können Sie Ihre virtuellen Systeme (VMs) schützen und über Sophos Central verwalten.

Gehen Sie zum Einrichten des Schutzes für VMs folgendermaßen vor:

  • Installieren Sie Sophos Security VM auf Ihrem Host. Damit werden die zentralen Anti-Virus-Scans für die VM-Gastsysteme bereitgestellt.
  • Installieren Sie den Sophos Guest VM Agent auf Ihren VM-Gastsystemen. Diese Installation ist auf jedem VM-Gastsystem erforderlich, das geschützt werden soll. Der Agent stellt die Kommunikation zwischen dem VM-Gastsystem und Sophos Security VM sowie die automatische Entfernung von Bedrohungen sicher.

Installer herunterladen

Gehen Sie zu Geräte schützen.

Zunächst müssen Sie nur denSophos Security VM Installer herunterladen. Sie werden später aufgefordert, den Installer für den Agent herunterzuladen.

Wählen Sie den Installer für die Umgebung aus, die Sie schützen möchten: Hyper-V und/oder ESXi.

Es empfiehlt sich, vorher die Startup-Anleitung zu lesen.

Anmerkung Wenn Sie Sophos for Virtual Environments bisher über die Sophos Enterprise Console verwaltet haben oder Sie eine Migration von Sophos Anti-Virus für vShield durchführen, lesen Sie bitte das Kapitel „Migration zu Speziell für virtuelle Umgebungen“ in der Startup-Anleitung.

Was passiert nach der Installation?

Nach der Installation von Sophos Security VM auf Ihrem Host:

  • Wird diese Instanz von Sophos Security VM der Liste Server in Sophos Central hinzugefügt.
  • Werden Serverrichtlinien auf das VM-Sicherheitssystem angewendet (standardmäßig die Basisrichtlinien).
  • Denken Sie daran, dass der Sophos Guest VM Agent auf jedem VM-Gastsysteme installiert sein muss, und prüfen Sie, ob er verbunden ist.