Linux Scan-Ausschlüsse: Platzhalter

Sie können Scan-Ausschlüsse für Linux-Server hinzufügen.

ACHTUNG Denken Sie sorgfältig nach, bevor Sie Scan-Ausschlüsse hinzufügen, weil sich Ihr Schutz dadurch verringern kann.

Wildcards

Sie können die in dieser Tabelle aufgeführten Wildcards verwenden.

Token

Treffer

* (Sternchen)

Null oder mehr Zeichen einschließlich / (Schrägstrich)

? (Fragezeichen)

Ein Einzelzeichen.

Ausschließen eines bestimmten Verzeichnisses oder einer bestimmten Datei

Sie können ein bestimmtes Verzeichnis oder einer bestimmten Datei durch Angabe des vollständigen Pfads ausschließen. Um ein Verzeichnis auszuschließen, fügen Sie einen nachstehenden Schrägstrich und einen Stern hinzu. Ein Beispiel:

  • /mnt/hgfs/excluded schließt die Datei mit dem Namen excluded aus.
  • /mnt/hgfs/excluded/* schließt das Verzeichnis excluded und alle darunter liegenden Verzeichnisse und Dateien im Dateisystem aus.

Ausschließen eines Verzeichnisses oder einer Datei an einem beliebigen Speicherort

Sie können ein Verzeichnis oder eine Datei an einem beliebigen Ort ausschließen, indem Sie einen Stern und einen Schrägstrich voranstellen. Ein Beispiel:

  • */excluded schließt alle Dateien mit dem Namen excluded an jedem beliebigen Speicherort aus.
  • */excluded/* schließt das Verzeichnis excluded an jedem beliebigen Speicherort und alle darunter liegenden Verzeichnisse und Dateien im Dateisystem aus.

Beispiele

Hier sind einige Beispiele für Ausschlussausdrücke.

Ausdruck

Ausgeschlossene Objekte

*/Daten/Bericht

Eine Datei mit dem Namen Bericht in einem Verzeichnis mit dem Namen Daten an einem beliebigen Speicherort

*.txt

Jede Datei, deren Name mit .txt endet, an einem beliebigen Speicherort

/mnt/hgfs/Data/*.txt

Jede Datei, deren Name mit .txt endet im Verzeichnis /mnt/hgfs/Data/

*/Bericht??2020

Jede Datei, deren Name mit Bericht beginnt, gefolgt von zwei Zeichen, und mit 2020 endet, an einem beliebigen Speicherort

*/report20??/*

Jedes Verzeichnis an einem beliebigen Speicherort, dessen Name mit Report20 beginnt und mit zwei beliebigen Zeichen endet, sowie alle Verzeichnisse und Dateien darunter