Nicht unterstützte Funktionen deinstallieren

Überprüfen Sie, ob Sie nicht unterstützte Funktionen deinstallieren müssen.

Einleitung

Sophos Central unterstützt nicht die in der folgenden Tabelle aufgeführten Funktionen.

Wenn Sie diese Funktionen derzeit verwenden, müssen Sie sie deinstallieren, bevor Sie Computer migrieren. Siehe die Informationen in der Tabelle.

Funktion

Erforderliche Maßnahme

Sophos Client Firewall

Sie müssen nichts tun. Die Funktion wird während der Migration automatisch deinstalliert.

Sophos Patch

Sie müssen nichts tun. Die Funktion wird während der Migration automatisch deinstalliert.

Network Access Control

Deinstallieren Sie die Funktion. Siehe „Network Access Control deinstallieren“.

Full Disk Encryption

Deinstallieren Sie die Funktion. Siehe „Full Disk Encryption deinstallieren“.

Network Access Control deinstallieren

Diese Funktion wird nicht mehr unterstützt. Wenn sich diese Funktion noch auf einem Computer befindet, der für die Migration ausgewählt wurde, wird der Computer als „Not ready“ angezeigt.

Gehen Sie zum Computer und deinstallieren Sie die Funktion wie folgt:

  1. Falls der Manipulationsschutz aktiviert ist, deaktivieren Sie diesen. Informationen hierzu finden Sie in Manipulationsschutz ist aktiv (englisch).
  2. Stellen Sie sicher, dass aktuell keine Aktualisierung durchgeführt wird. Klicken Sie dazu im Benachrichtigungsbereich mit der rechten Maustaste auf das Sophos-Logo und überprüfen Sie, dass Update-Status anzeigen ausgegraut ist.
    Falls aktuell ein Update durchgeführt wird, warten Sie, bis es abgeschlossen ist.
  3. Beenden Sie den Dienst Sophos AutoUpdate:
    1. Öffnen Sie in Windows die Seite „Dienste“. (Suchen Sie unter Windows 10 in der Windows-Taskleiste nach „Dienste“.)
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Sophos AutoUpdate Service und wählen Sie Anhalten aus.

    Dadurch verhindern Sie, dass der Dienst die Funktion neu installiert, bevor die Deinstallation abgeschlossen ist.

  4. Öffnen Sie Apps und Features oder Programme und Features. (Suchen Sie unter Windows 10 in der Windows-Taskleiste nach „Einstellungen“ und wählen Sie dann Apps > Apps und Features aus.)
  5. Wählen Sie Sophos Compliance Agent aus und klicken Sie auf Deinstallieren.
  6. Starten Sie den Computer neu.
  7. Überprüfen Sie, dass die Werte für IP-Adresse und Subnetz korrekt sind. Öffnen Sie dazu eine Eingabeaufforderung und geben Sie ipconfig ein.

Full Disk Encryption deinstallieren

Diese Funktion wird nicht mehr unterstützt. Wenn sich diese Funktion noch auf einem Computer befindet, der für die Migration ausgewählt wurde, wird der Computer als „Not ready“ angezeigt.

Gehen Sie zum Computer und deinstallieren Sie die Funktion wie folgt:

  1. Falls der Manipulationsschutz aktiviert ist, deaktivieren Sie diesen. Informationen hierzu finden Sie in Manipulationsschutz ist aktiv (englisch).
  2. Stellen Sie sicher, dass aktuell keine Aktualisierung durchgeführt wird. Klicken Sie dazu im Benachrichtigungsbereich mit der rechten Maustaste auf das Sophos-Logo und überprüfen Sie, dass Update-Status anzeigen ausgegraut ist.
    Falls aktuell ein Update durchgeführt wird, warten Sie, bis es abgeschlossen ist.
  3. Beenden Sie den Dienst Sophos AutoUpdate:
    1. Öffnen Sie in Windows die Seite „Dienste“. (Suchen Sie unter Windows 10 in der Windows-Taskleiste nach „Dienste“.)
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Sophos AutoUpdate Service und wählen Sie Anhalten aus.

    Dadurch verhindern Sie, dass der Dienst die Funktion neu installiert, bevor die Deinstallation abgeschlossen ist.

  4. Öffnen Sie Apps und Features oder Programme und Features. (Suchen Sie unter Windows 10 in der Windows-Taskleiste nach „Einstellungen“ und wählen Sie dann Apps > Apps und Features aus.)
  5. Wählen Sie Sophos SafeGuard 5.61.0 Client aus und klicken Sie auf Deinstallieren.
  6. Wählen Sie Sophos SafeGuard 5.61.0 Preinstall aus und klicken Sie aufDeinstallieren.
  7. Starten Sie den Computer neu.