Chrome-Sabotageschutz konfigurieren

Der Sabotageschutz stellt die Integrität der Chrome-Security-Richtlinie sicher.

Auf Chrome-Geräten können bösartige Benutzer möglicherweise die Chrome-Security-Richtlinie verändern, zum Beispiel durch Verwendung der Chrome-Entwicklertools. Wenn Sophos Mobile erkennt, dass die Richtlinie auf einem Gerät geändert wurde, wird die ursprüngliche Richtlinie erneut angewendet und es werden die Aktionen ausgeführt, die Sie in einer Compliance-Richtlinie konfiguriert haben.

So konfigurieren Sie den Sabotageschutz:

  1. Erstellen oder bearbeiten Sie eine Compliance-Richtlinie für Chrome OS.
  2. Konfigurieren Sie in der Compliance-Richtlinie Aktionen für die Regel Manipulationsschutz ist deaktiviert.

    Sie können einen Alarm erstellen oder ein Auftragspaket übertragen, wenn der Benutzer die Richtlinie ändert.

  3. Weisen Sie die Compliance-Richtlinie der Gerätegruppe zu, die Sie für Chrome-Geräte verwenden.
Hinweis: Der Sabotageschutz ist immer aktiviert, auch wenn Sie in einer Compliance-Richtlinie keine weiteren Aktionen konfigurieren.