Konfiguration „Exchange-Konto“ (Android-Enterprise-Geräterichtlinie)

Mit der Konfiguration Exchange-Konto fügen Sie Gmail ein Exchange-Konto hinzu.

Warnung: Eine verwaltete Konfiguration der Gmail-App steht im Konflikt mit der Konfiguration Exchange-Konto, sodass sie ab Sophos Mobile Version 9.6 und neuer nicht verfügbar ist. Wenn Sie eine verwaltete Konfiguration einer früheren Version verwenden, ignoriert Gmail die Konfiguration Exchange-Konto. Dies geschieht selbst dann, wenn die verwaltete Konfiguration leer ist.

Einstellung

Beschreibung

Kontoname

Der Kontoname.

Exchange-Server

Die Adresse des Exchange-Servers.

Wenn Sie den EAS-Proxy von Sophos Mobile verwenden, geben Sie die URL des EAS-Proxy-Servers ein.

Benutzer

Der Benutzername für dieses Konto.

Beispiele:

  • benutzername
  • domain\benutzername

E-Mail-Adresse

Die E-Mail-Adresse des Kontos.

Wenn Sie die Variable %_EMAILADDRESS_% verwenden, wird diese durch die jeweilige E-Mail-Adresse ersetzt.

Absender

Ein Absendername für das Konto.

Wenn Sie die Variable %_EMAILADDRESS_% verwenden, wird diese durch die jeweilige E-Mail-Adresse ersetzt.

Standard-E-Mail-Signatur

Die Standard-E-Mail-Signatur.

Authentisierung

Der Authentifizierungstyp, den Gmail für die Verbindung mit Exchange verwendet.
  • Moderne Authentifizierung: Eine moderne Authentifizierung (OAuth 2.0) verwenden.
  • Standardauthentifizierung: Eine Standardauthentifizierung (Benutzername und Kennwort) verwenden.
  • Standard- und moderne Authentifizierung: Standard- und moderne Authentifizierung verwenden, je nachdem, welche Exchange unterstützt.

Synchronisierungszeitraum

Der Zeitraum, für den E-Mails synchronisiert werden.

Es werden nur E-Mail-Nachrichten innerhalb dieses Zeitraums mit dem Posteingang auf den Geräten synchronisiert.

SSL/TLS

Die Verbindung zum Exchange-Server wird mit SSL oder TLS gesichert (je nachdem, was der Server unterstützt).

Wir empfehlen, dieses Kontrollkästchen zu aktivieren.

Alle Zertifikate erlauben

Für die Kommunikation mit dem E-Mail-Server sind alle Zertifikate zugelassen.

Client-Zertifikat

Das Client-Zertifikat für die Verbindung zum Exchange-Server.

Nicht verwaltete Konten erlauben

Benutzern erlauben, ein Exchange-Konto hinzuzufügen oder zu entfernen, mit Ausnahme des in dieser Konfiguration angegebenen Kontos.

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, können Sie die gemeinsame Nutzung von Daten zwischen anderen Apps und Exchange-Konten, die von Benutzern hinzugefügt wurden, nicht verhindern.