Konfiguration „VPN pro App“ (iOS-Geräterichtlinie)

Mit der Konfiguration VPN pro App definieren Sie VPN-Einstellungen für einzelne Apps.

Sie können konfigurieren, dass bestimmte Apps beim Starten automatisch eine VPN-Verbindung verwenden. Somit können Sie zum Beispiel sicherstellen, das von verwalteten Apps übermittelte Daten über VPN übertragen werden.

Wenn Sie App-spezifische VPN-Konfigurationen eingerichtet haben, können Sie auf der Seite Paket bearbeiten einer App eine Konfiguration auswählen. Siehe VPN-Verbindung einer iPhone- oder iPad-App zuweisen.

Einstellung

Beschreibung

Verbindungsname

Der Name der Verbindung, der auf dem Gerät angezeigt wird.

Verbindungstyp

Der Typ der VPN-Verbindung:
  • Cisco AnyConnect
  • Cisco Legacy AnyConnect
  • F5
  • Check Point
  • SSL/TLS (benutzerdefiniert)

Je nach hier gewähltem Verbindungstyp werden auf der Seite VPN unterschiedliche Eingabefelder angezeigt.

Identifier (Reverse-DNS-Format)

Die benutzerdefinierte Kennung im Reverse-DNS-Format.

Server

Der Host-Name oder die IP-Adresse des Servers.

Konto

Das Benutzer-Konto für die Authentisierung der Verbindung.

Drittanbieter-Einstellungen

Falls Ihr Anbieter benutzerdefinierte Verbindungseinstellungen spezifiziert hat, geben Sie diese hier ein.

Um eine Eigenschaft einzugeben, klicken Sie auf Hinzufügen und geben Sie anschließend im Dialogfeld den Schlüssel und den Wert der Eigenschaft ein.

Alle Daten über VPN übertragen

Die VPN-Verbindung wird für den gesamten Datenverkehr verwendet.

Gruppe

Geben Sie die Gruppe ein, die für die Authentisierung der Verbindung erforderlich sein kann.

Benutzer-Authentifizierung

Die Art der Benutzer-Authentisierung für die Verbindung:

  • Kennwort

    Wenn Sie diese Option auswählen, wird unter dem Feld Benutzer-Authentifizierung ein Feld Kennwort angezeigt. Geben Sie das Kennwort für die Authentisierung ein.

  • Zertifikat

    Wenn Sie diese Option auswählen, wird unter dem Feld Benutzer-Authentifizierung ein Feld Zertifikat angezeigt. Wählen Sie ein Zertifikat aus.

Proxy

Die Proxy-Einstellungen für die Verbindung:

  • Kein Proxy
  • Manuell

    Wenn Sie diese Option wählen, werden die Felder Server und Port, Authentifizierung und Kennwort angezeigt. Geben Sie im Feld Server und Port die gültige Adresse und den Port des Proxy-Servers ein. Geben Sie im Feld Authentifizierung den Benutzernamen für die Verbindung zum Proxy-Server ein. Geben Sie im Feld Kennwort das Kennwort für die Verbindung zum Proxy-Server ein.

  • Automatisch

    Wenn Sie diese Option wählen, wird das Feld Proxyserver-URL angezeigt. Geben Sie die URL des Servers mit der Proxy-Einstellung in diesem Feld ein.

Provider-Typ

Der VPN-Verbindungstyp.
  • App-Proxy: Netzwerkdatenverkehr wird durch einen VPN-Tunnel in der Applikationsschicht gesendet.
  • Paket-Tunnel: Netzwerkdatenverkehr wird durch einen VPN-Tunnel in der Netzwerkschicht gesendet.

Safari-Domänen

In diesem Feld können Sie eine Liste von Zeichenfolgen eingeben, um Domänen zu spezifizieren. Verwenden Sie eine neue Zeile für jede Domänen-Zeichenfolge.

Wenn eine Domäne, auf die eine der Zeichenfolgen passt, in Safari oder in einer anderen Browser-App geöffnet wird, wird die VPN-Verbindung verwendet.

Domänen werden gemäß der folgenden Regeln mit den Zeichenfolgen verglichen:
  • Punkte am Anfang und Ende werden ignoriert. Beispiel: Die Zeichenfolge .beispiel.com passt auf dieselben Domänen wie die Zeichenfolge beispiel.com.
  • Jeder Namensteil einer Zeichenfolge muss auf einen vollständigen Namensteil einer Domäne passen. Beispiel: Die Zeichenfolge beispiel.com passt auf die Domäne www.beispiel.com, aber nicht auf www.mein-beispiel.com.
  • Zeichenfolgen, die aus einem einzelnen Namensteil bestehen, passen nur auf genau diese Domäne. Beispiel: Die Zeichenfolge beispiel passt auf die Domäne beispiel, aber nicht auf www.beispiel.com.