Konfiguration „WLAN“ (macOS-Benutzerrichtlinie)

Mit der Konfiguration WLAN legen Sie Einstellungen für WLAN-Verbindungen fest.

Einstellung

Beschreibung

SSID

Der Name des WLAN.

Automatisch verbinden

Geräte verbinden sich automatisch wenn das WLAN-Netzwerk verfügbar ist.

Unsichtbares Netzwerk

Das WLAN-Netzwerk sendet seine SSID nicht.

Keine private Adresse verwenden

Das Gerät meldet sich am Netzwerk mit seiner Hardware-MAC-Adresse an, nicht mit einer von iOS erstellten Netzwerk-spezifischen Adresse.

Diese Einstellung reduziert den Schutz der Privatsphäre der Verbindung. Verwenden Sie die Einstellung nur, wenn sich das Gerät an allen Ihren Netzwerken mit derselben MAC-Adresse anmelden soll.

Beachten Sie, dass Synchronized Security nicht für Geräte funktioniert, die eine private MAC-Adresse verwenden. Sophos Central Wireless kennt nur die private Adresse eines Gerätes, während Sophos Mobile nur die Hardware-Adresse kennt.

Sicherheitstyp

Der Sicherheitstyp des WLAN-Netzwerks.

Kennwort

Das WLAN-Kennwort.

Diese Option ist verfügbar, wenn Sie einen persönlichen Sicherheitstyp ausgewählt haben.

Protokolle

Die Einstellungen des Authentifizierungsprotokolls.

  • Akzeptierte EAP-Typen: Die EAP-Arten, die das Gerät für die Authentifizierung akzeptiert.
  • EAP-FAST: Für EAP-FAST können Sie eine PAC (Protected Access Credential) konfigurieren.
  • Innere Identität (TTLS): Das Protokoll für die getunnelte Benutzerauthentifizierung (für TTLS).
  • Minimale TLS-Version, Maximale TLS-Version: Die minimale und maximale TLS-Version, die das Gerät für die EAP-Authentifizierung akzeptiert.

Protokolle ist verfügbar, wenn Sie einen Enterprise-Sicherheitstyp ausgewählt haben.

Authentifizierung

Die Client-Authentifizierungseinstellungen.

  • Benutzer: Der Benutzername für die WLAN-Verbindung.
  • Kennwort bei jeder Verbindung erforderlich: Wählen Sie diese Option aus, um das Kennwort mit jeder Authentifizierung zu senden.
  • Kennwort: Das WLAN-Kennwort.
  • Identitätszertifikat: Das Zertifikat für die WLAN-Verbindung. Bevor Sie ein Zertifikat auswählen können, müssen Sie es mit einer Konfiguration Client-Zertifikat zur Richtlinie hinzufügen.
  • Externe Identität: Die extern sichtbare ID (für TTLS, PEAP und EAP-FAST).

Authentifizierung ist verfügbar, wenn Sie einen Enterprise-Sicherheitstyp ausgewählt haben.

Vertrauenswürdige Zertifikate

Das Server-Zertifikat.

Bevor Sie ein Zertifikat auswählen können, müssen Sie es mit einer Konfiguration Root-Zertifikat zur Richtlinie hinzufügen.

Vertrauenswürdige Zertifikate ist verfügbar, wenn Sie einen Enterprise-Sicherheitstyp ausgewählt haben.

Proxy

Wählen Sie Manuell aus, um die Verbindungsdetails manuell zu konfigurieren.

Wählen Sie Automatisch aus, wenn Sie eine Proxy-Auto-Config-Datei (PAC-Datei) haben.