Zum Inhalt

Änderungen in Microsoft 365-Umgebungen

Ermitteln Sie, welche Änderungen in Ihrer Microsoft 365-Umgebung vorgenommen werden, wenn Sie eine Verbindung zu Sophos Mailflow herstellen.

Sophos Mailflow schützt die Postfächer von Microsoft 365-Benutzern (ehemals Office 365). Wir erstellen Nachrichtenflussregeln in Ihrer Microsoft 365-Umgebung mit den Graph-APIs und PowerShell-Befehlen von Microsoft. Diese Regeln leiten Nachrichten von Microsoft 365 zur Überprüfung an Sophos Mailflow weiter und wieder zurück.

Nachdem Sie Sophos Mailflow eingerichtet haben, können Sie sich bei Ihrem Microsoft Exchange Admin Center anmelden, um die von uns erstellten Anwendungen, Connectors und Regeln anzuzeigen. Siehe Exchange Admin Center.

Weitere Informationen zu Nachrichtenflussregeln von Microsoft (auch als Transportregeln bezeichnet) finden Sie unter Nachrichtenflussregeln (Transportregeln) in Exchange Online.

Welche Änderungen werden vorgenommen?

Wenn Sie eine neue Domäne für Sophos Mailflow konfigurieren, führen wir in Ihrer Microsoft-Umgebung folgende Schritte aus.

  1. Sie werden aufgefordert, sich bei Ihrer Microsoft 365-Domäne anzumelden, um zu bestätigen, dass Sie Eigentümer dieser Domäne sind.

    Das Konto, mit dem Sie sich anmelden, muss in Ihrer Microsoft-Domäne über die Rolle „globaler Administrator“ verfügen.

  2. Wir synchronisieren die Postfächer, Benutzer und Gruppen in Ihrer Microsoft-Domäne mit Sophos Central.

  3. Wir erstellen eine Anwendung in Ihrer Microsoft 365-Domäne namens „Sophos Email Mail Flow“.
  4. Sie werden aufgefordert, Berechtigungen für die Anwendung zu erteilen, damit sie Nachrichtenflussregeln verwalten kann.
  5. Wir erstellen eingehende und ausgehende Verbindungen zu Sophos Mailflow.
  6. Wir erstellen Nachrichtenflussregeln, die die Connectors verwenden, um eingehende und ausgehende Nachrichten an Sophos Mailflow umzuleiten.

Die von Ihnen erteilten Berechtigungen verfallen nicht. Sie können sie bei Bedarf über das Microsoft Exchange Admin Center widerrufen. Sophos Mailflow funktioniert nicht mehr, wenn Sie sie widerrufen.

Sophos Mailflow Schutz nach der Zustellung

Wenn Sie die Funktion zum Schutz nach Zustellung in Sophos M365 Security verwenden, erstellen wir eine zweite Anwendung in Microsoft 365. Diese verfügt über andere Berechtigungen und verwendet die Graph-API, um verdächtige Nachrichten in Quarantäne zu verschieben.

Wenn Sie den Schutz nach der Zustellung, erstellen wir diese Anwendung nicht.

Zurück zum Seitenanfang