Zum Inhalt
Letztes Update: 2022-08-15

Sophos Cloud Optix

Sie müssen dem EAP beitreten, um diese Funktion verwenden zu können.

Wenn Sie Cloud-Umgebungen (Amazon AWS, Microsoft Azure und Google Cloud Platform) in Sophos Cloud Optix eingerichtet haben, sendet diese Integration Anomaliewarnungen von diesen Umgebungen an Sophos Central.

Sie benötigen eine Sophos Cloud Optix-Lizenz, um diese Funktion nutzen zu können.

Verfahren Sie zur Einrichtung einer Sophos Cloud Optix-Integration wie folgt:

  1. Gehen Sie zu Bedrohungsanalyse-Center und klicken Sie auf Integrationen.
  2. Klicken Sie auf Sophos Cloud Optix.
  3. Klicken Sie auf Integration aktivieren/deaktivieren.
  4. Unter Umgebungen ausschließen können Sie die Namen aller Umgebungen eingeben, deren Warnungen Sie in Sophos Central nicht sehen möchten.

    Wenn Sie keine Umgebungsnamen sehen, müssen Sie zu Sophos Cloud Optix gehen und Ihre Cloud-Umgebungen einrichten.

  5. Integrationsstatus zeigt an, ob die Integration aktiv ist oder nicht.

    Sie können Anhalten wählen, um die Integration vorübergehend anzuhalten.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

Warnungen aus allen Sophos Cloud Optix-Umgebungen, mit Ausnahme der von Ihnen ausgeschlossenen, werden an Sophos Central gesendet.

Nachdem Sie die Integration eingerichtet haben, können Sie unter Integrationen auf Sophos Cloud Optix klicken, um die Einstellungen zu ändern.