Einrichten der standortspezifischen Konfiguration

  1. Erstellen Sie ein Liste von Gateway-MAC-Adressen oder Domänennamen Ihrer Primärstandorte. Hierbei handelt es sich in der Regel um Ihre Unternehmensnetzwerke.
  2. Erstellen Sie die Firewallkonfiguration für Ihre Primärstandorte. Die Konfiguration ist in der Regel weniger restriktiv.

  3. Erstellen Sie eine sekundäre Firewallkonfiguration. In der Regel ist diese Konfiguration restriktiver.
  4. Wählen Sie die gewünschte Konfiguration aus.

Je nach verwendeter Erkennungsmethode bezieht die Firewall die DNS- oder Gateway-Adressen für alle Netzwerkadapter der Computer und stimmt diese im Anschluss mit der Adressliste ab.

Der aktive Standort wird im Statusfeld im Fenster von Sophos Endpoint Security and Control angezeigt. Wenn beide Konfigurationen angewendet wurden, gilt Aktiv = Beide.

Wichtig: Die sekundäre Konfiguration wechselt vom interaktiven Modus in den Modus Standardmäßig sperren, wenn die beiden folgenden Bedingungen erfüllt sind: