Erstellen einer Anwendungsregel

So erstellen Sie eine Anwendungsregel, um den Zugriff auf eine bestimmte Anwendung an die Bedürfnisse in Ihrem Unternehmen anzupassen:
  1. Klicken Sie auf der Startseite unter Firewall auf Firewall konfigurieren.
    Nähere Informationen zur Startseite entnehmen Sie bitte dem Abschnitt Die Startseite.
  2. Klicken Sie im Bereich Konfigurationen neben dem zu konfigurierenden Standort auf Konfigurieren.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Anwendungen.
  4. Wählen Sie die Anwendung aus der Liste aus und klicken Sie anschließend auf Regel.
    Sie können auch auf die Anwendung in der Liste doppelklicken.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Anwendungsregeln auf Hinzufügen.
  6. Geben Sie unter Regelname den gewünschten Regelnamen ein.
    Der Regelname darf in einer Regelliste nicht mehrfach verwendet werden. Jedoch können zwei Anwendungen gleichnamige Regeln zugewiesen werden.
  7. Wählen Sie unter Windows 8 oder höher im Bereich Protokoll das gewünschte Protokoll aus.
  8. Wählen Sie im Bereich Ereignisse, für die die Regel zutreffen soll die Bedingungen aus, die eine Verbindung erfüllen muss, damit die Regel greift.
  9. Wählen Sie im Bereich Maßnahmen, die die Regel ergreifen soll Zulassen oder Sperren aus.
  10. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie die Option Gleichzeitige Verbindungen aus, damit weitere Verbindungen von und an die gleiche Remote-Adresse möglich sind, auch wenn die ursprüngliche Verbindung besteht. Die Option steht nur für TCP-Regeln zur Verfügung.
    • Bei Auswahl der Option Stateful Inspection basieren die Antworten des Remote-Computers auf der ersten Verbindung. Die Option steht nur für UDP-Regeln zur Verfügung.
    Anmerkung: Unter Windows 8 und höher werden diese Optionen nicht angezeigt, da immer Stateful Inspection verwendet wird und Gleichzeitige Verbindungen nicht unterstützt werden.
  11. Klicken Sie im Bereich Regelbeschreibung auf einen unterstrichenen Wert.