Synchronized Encryption

Synchronized Encryption baut auf zwei Annahmen auf - erstens, dass alle Daten wichtig sind und geschützt (verschlüsselt) sein müssen, und zweitens, dass diese Verschlüsselung persistent sein soll, egal wo sich die Daten befinden. Zusätzlich sollen Daten automatisch und transparent verschlüsselt werden, so dass sich Benutzer nicht darum kümmern müssen, ob eine Datei verschlüsselt werden muss oder nicht. Diese grundlegende Prämisse, dass alle Daten wichtig sind und verschlüsselt werden müssen, stellt sicher, dass Daten nahtlos und ohne Zutun des Benutzers verschlüsselt werden. Dies ermöglicht Benutzern produktiv zu bleiben, ihre Daten zu sichern und dabei ihre gewohnten Arbeitsabläufe nicht verändern zu müssen.
Anmerkung: Dieser Abschnitt gilt sowohl für Windows als auch für Mac OS X. Informationen, die nur für eines der Systeme relevant sind, werden explizit gekennzeichnet.

Module

  • Anwendungsbasierte Dateiverschlüsselung

    SafeGuard Enterprise Synchronized Encryption kann jede Datei, die mit einer per Richtlinie definierten Anwendung erstellt wurde, verschlüsseln, egal wo die Datei gespeichert wird. Wenn Sie die Dateiverschlüsselung zum Beispiel für Microsoft Word aktivieren, wird jede Datei, die Sie mit Word erstellen oder speichern automatisch mit dem Synchronized Encryption-Schlüssel verschlüsselt. Jeder, der diesen Schlüssel in seinem Schlüsselring hat, kann auf diese Datei zugreifen. Eine Richtlinie definiert eine Liste von Anwendungen, für die die Dateiverschlüsselung automatisch durchgeführt wird.

  • Outlook Add-In

    Synchronized Encryption beinhaltet ein Outlook-Add-In, das automatisch erkennt, wenn eine E-Mail mit Anhängen an Empfänger außerhalb Ihres Unternehmens versendet wird. Benützer müssen entscheiden, ob sie den Anhang Kennwortgeschützt oder Ungeschützt senden möchten. Gegebenenfalls können Benutzer im angezeigten Dialog ein Kennwort definieren. Alternativ dazu können Sie per Richtlinie ein Standardverhalten definieren, das automatisch und ohne Benutzerinteraktion ausgeführt wird.

    Anmerkung: Das Outlook Add-In ist nur für Windows Endpoints verfügbar.
  • Integration in Sophos Central Endpoint Protection - Schlüssel auf gefährdeten Computern entziehen

    In Kombination mit Sophos Central Endpoint Protection können Schlüssel automatisch entfernt werden, wenn bösartige Aktivitäten auf dem Endpoint festgestellt werden.
    Anmerkung: Dieses Feature ist nur verfügbar, wenn Sie web-basierte Sophos Central Endpoint Protection gemeinsam mit SafeGuard Enterprise verwenden.
  • Schlüsselring zwischen SafeGuard Enterprise und Sophos Mobile Control austauschen

    Schlüssel im SafeGuard Enterprise Schlüsselring können in der Sophos Secure Workspace App (SSW), die über Sophos Mobile Control verwaltet wird, bereitgestellt werden. Benutzer der App können dann die Schlüssel zum Entschlüsseln, Lesen und Verschlüsseln von Dokumenten verwenden. Diese Dateien können dann sicher zwischen allen Benutzern von SafeGuard Enterprise und SSW ausgetauscht werden.