Beispiele für die automatische Registrierung

Im Folgenden finden Sie zwei Beispiele für das Verhalten von automatisch registrierten Objekten.

Benutzer/Computer außerhalb eines Active Directory

In einem Unternehmen müssen nicht zwangsläufig alle Benutzer/Computer Teil eines Active Directory (AD) sein, z. B. lokale Benutzer. Ein Unternehmen hat möglicherweise nur eine oder wenige Arbeitsgruppen, so dass sich der Aufbau eines ADs nicht lohnt.

Dieses Unternehmen möchte SafeGuard Enterprise einsetzen, um dann seine Benutzer-/Computerobjekte mit Richtlinien zu versehen. Deshalb wird die Organisationsstruktur des Unternehmens im SafeGuard Management Center folgendermaßen manuell aufgebaut:





Die Objekte bleiben im Verzeichnis .Automatisch registriert. Sie können mit dem SafeGuard Management Center durch Anwendung von Richtlinien auf das Verzeichnis .Automatisch registriert verwaltet werden.

SafeGuard Enterprise Datenbank und Active Directory nicht synchronisiert

Ein Benutzer ist bereits Teil des Active Directory (AD) des Unternehmens. Die SafeGuard Enterprise Datenbank und das AD sind jedoch nicht synchron. Der Benutzer (Benutzer 1) meldet sich an SafeGuard Enterprise an und wird automatisch im Bereich Benutzer & Computer im SafeGuard Management Center unter der Domäne angezeigt, die durch die Anmeldung vorgegeben ist (Domäne 1).





Der Benutzer ist nun Teil des Verzeichnisses .Automatisch registriert. Das Objekt kann mit dem SafeGuard Management Center durch Anwendung von Richtlinien auf das Verzeichnis .Automatisch registriert verwaltet werden.

Mit der nächsten Synchronisierung zwischen dem AD und der SafeGuard Enterprise Datenbank wird Benutzer 1 automatisch in seine Organisationseinheit (Users) verschoben.





Damit für Benutzer 1 Richtlinien aktiv werden können, müssen sie ab jetzt der Organisationseinheit Users zugewiesen werden.