Schnelle Initialverschlüsselung

SafeGuard Enterprise bietet die schnelle Initialverschlüsselung als Spezialmodus für die volume-basierende Verschlüsselung. Dieser Modus reduziert den Zeitraum, der für die initiale Verschlüsselung (oder die endgültige Entschlüsselung) von Volumes auf Endpoints benötigt wird. Dies wird dadurch erreicht, dass nur auf den Festplattenspeicherplatz zugegriffen wird, der tatsächlich in Gebrauch ist.

Für die schnelle Initialverschlüsselung gelten folgende Voraussetzungen:

Anmerkung: Dieser Modus kann zu einem unsichereren Zustand führen, wenn eine Platte vor der Verwendung mit SafeGuard Enterprise bereits in Gebrauch war. Nicht verwendete Sektoren können noch Daten enthalten. Daher ist die schnelle Initialverschlüsselung standardmäßig deaktiviert.

Um die schnelle Initialverschlüsselung zu aktivieren, wählen Sie die Einstellung Schnelle Initialverschlüsselung in einer Richtlinie vom Typ Geräteschutz.

Anmerkung: Für die Entschlüsselung eines Volumes wird unabhängig von der gewählten Richtlinieneinstellung immer die schnelle Initialverschlüsselung verwendet. Für die Entschlüsselung gelten ebenfalls die angegebenen Einschränkungen.