Medien-Passphrase und Standalone-Endpoints

Auf einem Standalone-Endpoint (d. h. auf einem Endpoint, der nicht zentral verwaltet wird) stehen ohne aktivierte Medien-Passphrase-Funktion nach der Installation keine Schlüssel zur Verfügung, da Standalone-Endpoints nur lokale Schlüssel verwenden. Vor der Benutzung der Verschlüsselung muss der Benutzer einen Schlüssel erzeugen.

Ist die Medien-Passphrase-Funktionalität in einer Wechselmedienrichtlinie für diese Endpoints aktiviert, so wird der Medienverschlüsselungsschlüssel automatisch auf dem Endpoint erzeugt und kann direkt nach Abschluss der Installation für die Verschlüsselung verwendet werden. Der Schlüssel steht als „vordefinierter“ Schlüssel im Schlüsselring des Benutzers zur Verfügung und wird in Dialogen für die Schlüsselauswahl als <Benutzername> angezeigt.

Falls verfügbar, werden die Medienverschlüsselungsschlüssel auch für alle initialen Verschlüsselungsvorgänge verwendet.