Installation gemäß FIPS

Die FIPS-Zertifizierung beschreibt Sicherheitsanforderungen für Verschlüsselungsmodule. So stellen z. B. Behörden in den USA und in Kanada an Software für besonders sicherheitskritische Informationen die Anforderung der FIPS 140-2 Zertifizierung.

SafeGuard Enterprise verwendet FIPS-zertifizierte AES-Algorithmen, aber standardmäßig wird eine neue, schnellere Implementierung der AES-Algorithmen installiert, die noch nicht FIPS-zertifiziert ist.

Um die FIPS-zertifizierte Variante des AES-Algorithmus zu nutzen, setzen Sie beim Installieren der SafeGuard Enterprise Verschlüsselungssoftware die Eigenschaft FIPS_AES auf 1 (eins).

Das machen Sie, indem Sie die Eigenschaft zum Kommandozeilen-Skript hinzufügen:

msiexec /i F:\Software\SGNClient.msi FIPS=1 
Anmerkung: Dies betrifft nur SafeGuard Enterprise Device Encryption und Windows 7.
Anmerkung: Wenn Sie eine FIPS-konforme Installation aktualisieren, beachten Sie bitte, dass die neuen Versionen ebenfalls gemäß FIPS installiert werden, unabhängig davon, welche Einstellung Sie wählen.