Lizenzüberschreitung

In Ihrer Lizenzdatei ist ein Toleranzwert für die Überschreitung der erworbenen Lizenzen sowie der Lizenzgültigkeitsdauer festgelegt. Bei Überschreiten der verfügbaren Lizenzen pro Modul oder der Gültigkeitsdauer wird somit zunächst eine Warnungsmeldung ausgegeben. Der laufende Betrieb des Systems wird dadurch nicht beeinträchtigt und es tritt in diesem Fall auch keine Einschränkung der Funktionalität in Kraft. So haben Sie die Gelegenheit, den Lizenzstatus zu prüfen und Ihre Lizenz zu erweitern bzw. zu erneuern. Der Toleranzwert ist auf 10 % der Anzahl an erworbenen Lizenzen (der Mindestwert: 5, der Höchstwert: 5.000) festgelegt.

Bei Überschreiten der Toleranzwerte wird eine Fehlermeldung ausgegeben. In diesem Fall tritt eine Funktionalitätseinschränkung in Kraft. Die Übertragung von Richtlinien auf die Endpoints wird deaktiviert. Diese Deaktivierung lässt sich nicht im SafeGuard Management Center manuell wieder aufheben. Die Lizenz muss erweitert bzw. erneuert werden, um wieder alle Funktionen nutzen zu können. Außer der Deaktivierung der Richtlinienübertragung hat die Funktionalitätseinschränkung keine Auswirkungen auf die Endpoints. Bereits zugeordnete Richtlinien bleiben aktiv. Die Deinstallation von Clients ist auch weiterhin möglich.

Die folgenden Abschnitte beschreiben das Systemverhalten bei Lizenzüberschreitungen sowie die Maßnahmen zur Aufhebung der Funktionalitätseinschränkung.