Tastaturlayout

Beinahe jedes Land hat ein eigenes Tastaturlayout. In der SafeGuard POA macht sich das Tastaturlayout bei der Eingabe von Benutzernamen, Kennwort und Response Code bemerkbar.

SafeGuard Enterprise übernimmt standardmäßig das Tastaturlayout in die SafeGuard POA, das zum Zeitpunkt der Installation in den Regions- und Sprachoptionen von Windows gesetzt ist. Ist unter Windows „Deutsch“ als Tastaturlayout gesetzt, wird in der SafeGuard POA das deutsche Tastaturlayout verwendet.

Die Sprache des verwendeten Tastaturlayouts wird in der SafeGuard POA angezeigt, z. B. „EN“ für Englisch. Neben dem Standard-Tastaturlayout kann das US-Tastaturlayout (Englisch) gewählt werden.

Es gibt bestimmte Ausnahmefälle:

Anmerkung: Alle nicht unterstützten Tastaturlayouts verwenden standardmäßig das US-Tastaturlayout. Das bedeutet, dass auch nur Zeichen erkannt und eingegeben werden können, die im US-Tastaturlayout unterstützt werden. Benutzer können sich demnach nur an der SafeGuard POA anmelden, wenn ihre Benutzernamen und Kennwörter sich aus Zeichen zusammensetzen, die vom US-Tastaturlayout oder dem entsprechenden Original-Layout unterstützt werden.

Virtuelle Tastatur

SafeGuard Enterprise bietet die Möglichkeit, in der SafeGuard POA eine virtuelle Tastatur anzeigen zu lassen. Der Benutzer kann dann z. B. Anmeldeinformationen durch Klick auf die am Bildschirm angezeigten Tasten eingeben.

Als Sicherheitsbeauftragter können Sie die Anzeige der virtuellen Tastatur in einer Richtlinie vom Typ Spezifische Computereinstellungen über die Option Virtuelle Tastatur in der POA aktivieren/deaktivieren.

Die Unterstützung der virtuellen Tastatur muss über eine Richtlinieneinstellung aktiviert/deaktiviert werden.

Für die virtuelle Tastatur werden verschiedene Layouts angeboten und das Layout kann mit den gleichen Einstellungen wie das normale Tastaturlayout geändert werden.