Benutzer-/Gruppeneinstellungen

Richtlinieneinstellungen für Benutzer (im SafeGuard Management Center schwarz dargestellt), ziehen stärker, als Richtlinieneinstellungen für Computer (im SafeGuard Management Center blau dargestellt). Werden bei einer Richtlinie für Computer Benutzereinstellungen festgelegt, werden diese Einstellungen durch die Richtlinie für den Benutzer überschrieben.

Anmerkung: Nur die Benutzereinstellungen werden überschrieben. Sollte eine Richtlinie für Benutzer auch Maschineneinstellungen beinhalten (blau dargestellte Einstellungen) werden diese nicht von einer Benutzerrichtlinie überschrieben!

Beispiel 1:

Wird für eine Computergruppe die Kennwortlänge 4 definiert, die Benutzergruppe hat aber für dieselbe Einstellung den Wert 3, gilt für diesen Benutzer auf einem Computer der Computergruppe, ein Kennwort mit der Länge 3.

Beispiel 2:

Wird für eine Benutzergruppe ein Serverintervall von 1 Minute definiert und für eine Computergruppe der Wert 3, so wird der Wert 3 verwendet, da es sich beim Wert 1 Minute um eine Maschineneinstellung, die in einer Richtlinie für Benutzer definiert wurde, handelt.