SafeGuard Enterprise Sicherheitsbeauftragte

SafeGuard Enterprise kann von einem oder mehreren Sicherheitsbeauftragten administriert werden. Mit der rollenbasierten Administration ist es möglich, die Verwaltung von SafeGuard Enterprise auf mehrere Benutzer zu verteilen. Dabei kann einem Benutzer eine oder mehrere Rollen zugewiesen werden. Um die Sicherheit noch zu erhöhen, kann einer Sicherheitsbeauftragtenrolle die zusätzliche Autorisierung eines Vorgangs zugewiesen werden.

Während der initialen Konfiguration des SafeGuard Management Center wird automatisch ein Administrator höchster Ebene angelegt: der Haupt-Sicherheitsbeauftragte (Master Security Officer, MSO), siehe Erstellen eines Haupt-Sicherheitsbeauftragten (Master Security Officer, MSO). Das MSO Zertifikat wird standardmäßig nach 5 Jahren ungültig und kann im Management Center im Abschnitt Sicherheitsbeauftragte erneuert werden. Für andere spezifische Aufgaben, z. B. Helpdesk- oder Audit-Aufgaben, können dann weitere Sicherheitsbeauftragte zugewiesen werden.

Sicherheitsbeauftragte lassen sich im Navigationsbereich des SafeGuard Management Center gemäß der Organisationsstruktur Ihres Unternehmens hierarchisch anordnen. Diese hierarchische Anordnung gibt jedoch keine Hierarchie in Bezug auf Rechte und Rollen wieder.

Anmerkung: Zwei Sicherheitsbeauftragte dürfen nicht das gleiche Windows-Konto auf einem Computer benutzen. Andernfalls lassen sich ihre Zugriffsrechte nicht sauber trennen. Unter Umständen ist die zusätzliche Autorisierung nur dann sinnvoll, wenn sich die Sicherheitsbeauftragten mit kryptographischen Token/Smartcards anmelden müssen.