Zusätzliche Informationen zur Eingabe von Benutzer- und Domänennamen

Für die Definition von Benutzern in Service Account Listen in den beiden Feldern Benutzername und Domänenname gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen. Darüber hinaus gelten für die Eingabewerte in diesen Feldern bestimmte Einschränkungen.

Verschiedene Anmeldekombinationen abdecken

Durch die beiden separaten Felder Benutzername und Domänenname pro Listeneintrag lassen sich alle möglichen Anmeldekombinationen (z. B. „Benutzer@Domäne oder „Domäne\Benutzer“) abdecken.

Um mehrere Kombinationen aus Benutzername und Domänenname anzugeben, können Sie Asterisken (*) als Platzhalter verwenden. Ein * ist als erstes Zeichen, als letztes Zeichen und als einziges Zeichen zulässig.

Zum Beispiel:

  • Benutzername: Administrator

  • Domänenname: *

Mit dieser Kombination geben Sie alle Benutzer mit dem Benutzernamen „Administrator“ an, die sich an einem Netzwerk oder an einer beliebigen lokalen Maschine anmelden.

Der vordefinierte Domänenname [LOCALHOST], der in der Dropdownliste des Felds Domänenname zur Verfügung steht, steht für die Anmeldung an einem beliebigen lokalen Computer.

Zum Beispiel:

  • Benutzername: "Admin*"

  • Domänenname: [LOCALHOST]

Mit dieser Kombination geben Sie alle Benutzer an, deren Benutzernamen mit Admin beginnen und die sich an einer beliebigen lokalen Maschine anmelden.

Benutzer können sich auf verschiedene Art und Weise anmelden.

Zum Beispiel:

  • Benutzer: test, Domäne: mycompany

  • Benutzer: test, Domäne: mycompany.com.

Da Domänenangaben in Service Account Listen nicht automatisch aufgelöst werden, gibt es drei mögliche Methoden für das korrekte Angeben der Domäne:

  • Sie wissen genau, wie sich der Benutzer anmelden wird, und geben die Domäne entsprechend exakt ein.

  • Sie erstellen mehrere Einträge in der Service Account Liste.

  • Sie verwenden Platzhalter, um alle unterschiedlichen Fälle abzudecken (Benutzer: test, Domäne: mycompany*).

Anmerkung: Windows verwendet möglicherweise nicht dieselbe Zeichenfolge und kürzt Namen ab. Um dadurch entstehende Probleme zu vermeiden, empfehlen wir, den FullQualifiedName und den Netbios-Namen einzugeben oder Platzhalter zu verwenden.

Einschränkungen

Asterisken sind nur als erstes, letztes und einziges Zeichen zulässig. Beispiele für gültige und ungültige Zeichenfolgen:

  • Gültige Zeichenfolgen sind z. B.: Admin*, *, *strator, *minis*.

  • Ungültige Zeichenfolgen sind z. B.: **, Admin*trator, Ad*minst*.

Darüber hinaus gelten folgende Einschränkungen:

  • Das Zeichen ? ist in Benutzernamen nicht zulässig.

  • Die Zeichen / \ [ ] : ; | = , + * ? < > " sind in Domänennamen nicht zulässig.