Verfügbarkeit des SSL-Zertifikats auf dem Client prüfen

Das Zertifikat muss dem Computer zugewiesen sein, nicht dem Benutzer. Die Zertifikatsdatei muss im Microsoft Zertifikatspeicher unter Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen verfügbar sein.

  1. Melden Sie sich an dem Endpoint als Administrator an.
  2. Klicken Sie auf Ausführen > mmc.
  3. Klicken Sie im Fenster Konsole1 auf Datei und wählen Sie Snap-In hinzufügen/entfernen.
  4. Wählen Sie im Fenster Snap-In hinzufügen/entfernen auf der linken Seite Zertifikate und klicken Sie Hinzufügen.
  5. Wählen Sie auf der Seite Zertifikat-Snap-In die Option Computerkonto.
  6. Wählen Sie auf der Seite Computer auswählen Lokaler Computer: (Computer, auf dem diese Konsole ausgeführt wird) und klicken Sie auf Fertig stellen.
  7. Klicken Sie im Dialogfeld Snap-In hinzufügen/entfernen auf OK.
  8. Klicken Sie links auf Konsolenstamm > Zertifikate - Lokaler Computer > Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen > Zertifikate.
  9. Prüfen Sie im rechten Fensterbereich, ob das zuvor erzeugte Zertifikat im Speicher verfügbar ist. Wenn das Zertifikat in der Liste erscheint, ist dieser Schritt abgeschlossen. Wenn nicht, gehen Sie wie folgt vor:
  10. Klicken Sie auf Ausführen > gpupdate /force.
    Ein Windows Befehlsfenster wird angezeigt.
  11. Warten Sie bis das Fenster geschlossen ist und beginnen Sie erneut mit Schritt 1.