Erzeugen eines Konfigurationspakets für zentral verwaltete Computer

  1. Klicken Sie im SafeGuard Management Center im Extras Menü auf Konfigurationspakete.
  2. Wählen Sie Pakete für Managed Clients.
  3. Wechseln Sie in der Dropdown-Liste Primärer Server zum registrierten Server.
  4. Falls erforderlich, geben Sie eine Richtliniengruppe an, die auf die Computer angewendet werden soll. Diese müssen Sie zuvor im SafeGuard Management Center erstellt haben. Wenn Sie für Aufgaben nach der Installation auf dem Computer Service Accounts verwenden möchten, stellen Sie sicher, dass die entsprechende Richtlinieneinstellung in dieser ersten Richtliniengruppe definiert ist, siehe Erstellen von Service Account-Listen.
  5. Wählen Sie den Modus für die Transportverschlüsselung, der bestimmt, wie die Verbindung zwischen SafeGuard Enterprise Client und SafeGuard Enterprise Server verschlüsselt wird. Für weitere Informationen, siehe Sichern von Transportverbindungen mit SSL.
  6. Geben Sie einen Ausgabepfad für das Konfigurationspaket (MSI) an.
  7. Klicken Sie auf Konfigurationspaket erstellen.
    WennSie als Modus für die Transportverschlüsselung die SSL-Verschlüsselung ausgewählt haben, wird die Serververbindung validiert. Wenn die Verbindung fehlschlägt, wird eine Warnungsmeldung angezeigt. Sie können die Meldung ignorieren und das Konfigurationspaket trotzdem erstellen. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass die Kommunikation zwischen SafeGuard Client und SafeGuard Server über SSL möglich ist.

Das Konfigurationspaket (MSI) wird im angegebenen Verzeichnis angelegt. Sie müssen das Paket auf den Endpoints verteilen und installieren.