Überprüfung von Einstellungen für SQL-Dienste, Named Pipes und TCP/IP

Bei der Installation des SafeGuard Management Center muss der SQL Browser Service laufen und Named Pipes und TCP/IP müssen aktiv sein. Diese Einstellungen sind erforderlich, um von anderen Maschinen aus auf den SQL-Server zugreifen zu können. Dies kann im SQL Server-Konfigurations-Manager überprüft werden. Diese Beschreibung bezieht sich auf Microsoft Windows Server 2008 (R2) und Microsoft SQL Server 2012 Standard oder Express Edition.

  1. Öffnen Sie den SQL Server-Konfigurations-Manager.
  2. Wählen Sie in der Navigationsstruktur auf der linken Seite SQL Server-Dienste.
  3. Überprüfen Sie, ob der Status von SQL Server und SQL Server Browser Läuft und der Startmodus auf Automatisch eingestellt ist.
  4. Wählen Sie in der Navigationsstruktur auf der linken Seite SQL Server-Netzwerkkonfiguration.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Protokoll Named Pipes und klicken Sie auf Aktiviert.
  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Protokoll TCP/IP und klicken Sie auf Aktiviert.
  7. Klicken Sie außerdem mit der rechten Maustaste auf das Protokoll TCP/IP und klicken Sie auf Eigenschaften. Belassen Sie in der Registerkarte IP-Adressen unter IPAlll das Feld Dynamische TCP-Ports leer. Geben Sie im Feld TCP Port 1433 ein.
  8. Starten Sie die SQL-Dienste neu.