Definieren der Active Directory-Authentifizierung

Bevor Sie eine neue Datenbank erstellen können Sie alle für die Verbindung mit Active Directory nötigen Einstellungen vornehmen. In diesem Schritt definieren Sie den Servernamen und die Anmeldeinformationen.

Wir empfehlen, die Anmeldeinformationen für Active Directory an dieser Stelle anzugeben damit die grundlegende Active Directory Struktur automatisch importiert werden kann. Dieser Import beinhaltet alle Container wie Organisationseinheiten und Gruppen, die mit der SafeGuard Enterprise Datenbank synchronisiert werden. Bei diesem initialen Import werden keine Benutzer und Computer importiert, aber es werden alle Schlüssel erstellt und den entsprechenden Containern zugewiesen. Nach dem Import kann der Administrator Richtlinien unterschiedlichen Containern zuweisen ohne eine komplette AD-Synchronisierung durchzuführen. Computer und Benutzer erhalten ihre Richtlinien sobald sie am SGN Server registriert sind.

Wenn Sie noch keine Anmeldeinformationen haben, können Sie diesen Schritt auch überspringen und den Active Directory Import später manuell konfigurieren.
Anmerkung: Für größere Unternehmen mit komplexen AD-Strukturen sowie für die Bearbeitung von entfernten, geänderten oder verschobenen Objekten müssen Sie den Assistenten für die LDAP-Authentisierung verwenden, siehe Importieren einer Active Directory Struktur.
  1. Geben Sie auf der Seite Active Directory Authentifizierung den Servernamen oder die IP-Adresse ein.
  2. Wir empfehlen die Verwendung von SSL für die Sicherung der Verbindung zwischen SafeGuard Enterprise Server und Endpoints.
  3. Definieren Sie Ihre Anmeldeinformationen.
  4. Klicken Sie auf Weiter.
Nachdem die SafeGuard Enterprise Datenbank erstellt und der Konfigurationsassistent abgeschlossen ist, wird die grundlegende Struktur des angegebenen Verzeichnisses in die Datenbank importiert. Alle benötigten Schlüssel werden erstellt und den entsprechenden Containern zugewiesen.