Anlegen von Listen verbotener PINs für die Verwendung mit Richtlinien

Für Richtlinien des Typs PIN kann eine Liste mit verbotenen PINs angelegt werden. Diese Liste definiert die Zeichenfolgen, die in nicht in PINs verwendet werden dürfen. PINs werden für die Anmeldung mit Token verwendet. Für weitere Informationen, siehe Token und Smartcards.

Die Textdateien mit den gewünschten Informationen müssen erstellt werden, bevor sie im SafeGuard Management Center registriert werden können. Die maximale Dateigröße für Textdateien beträgt 50 KB. SafeGuard Enterprise verwendet nur Unicode UTF-16 kodierte Texte. Wenn Sie die Textdateien in einem anderen Format erstellen, werden sie bei der Registrierung automatisch in dieses Format konvertiert.

Anmerkung: In den Listen werden die verbotenen PINs durch einen Zeilenumbruch voneinander getrennt.

So registrieren Sie die Textdateien:

  1. Klicken Sie im Richtlinien-Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf Texte und wählen Sie Neu > Text.
  2. Geben Sie unter Textelementname einen Namen für den anzeigenden Text ein.
  3. Klicken Sie auf [...] um einen zuvor erstellten Text auszuwählen. Wenn eine Konvertierung notwendig ist, wird eine entsprechende Meldung angezeigt.
  4. Klicken Sie auf OK.

Das neue Textelement wird als Unterknoten des Eintrags Texte im Richtlinien-Navigationsbereich angezeigt. Ist ein Textelement markiert, wird sein Inhalt im Aktionsbereich auf der rechten Seite angezeigt. Das Textelement kann jetzt beim Erstellen von Richtlinien ausgewählt werden.

Um weitere Textelemente zu registrieren, gehen Sie wie beschrieben vor. Alle registrierten Textelemente werden als Unterknoten angezeigt.

Anmerkung: Mit der Schaltfläche Text ändern können Sie weiteren Text zum bestehenden Text hinzufügen. Es wird ein Dialog geöffnet, in dem eine weitere Textdatei ausgewählt werden kann. Der in dieser Datei enthaltene Text wird am Ende des bestehenden Texts eingefügt.