Zuweisen von POA-Benutzern zu Standalone-Endpoints

Um POA-Benutzer zu Standalone-Endpoints zuzuweisen, benötigen Sie die Zugriffsrechte Schreibgeschützt oder Voller Zugriff für die relevante POA-Gruppe.

POA-Benutzer werden Standalone-Endpoints (im Standalone-Modus betrieben) in Konfigurationspaketen zugewiesen.

  1. Wählen Sie im SafeGuard Management Center aus dem Menü Extras den Befehl Konfigurationspakete.
  2. Wählen Sie ein vorhandenes Konfigurationspaket aus oder erstellen Sie ein neues.
  3. Wählen Sie eine POA-Gruppe aus, die Sie zuvor im Bereich Benutzer & Computer des SafeGuard Management Center erstellt haben.

    Darüber hinaus steht standardmäßig eine keine Liste Gruppe zur Auswahl zur Verfügung. Diese Gruppe kann dazu verwendet werden, die Zuweisung einer POA-Gruppe auf Endpoints zu löschen.

  4. Geben Sie einen Ausgabepfad für das Konfigurationspaket an.
  5. Klicken Sie auf Konfigurationspaket erstellen.
  6. Installieren Sie das Konfigurationspaket auf den Endpoints.

Durch Installation des Konfigurationspakets werden die Benutzer aus der Gruppe zur SafeGuard POA auf den Endpoints hinzugefügt. Die POA-Benutzer stehen für die Anmeldung an die POA zur Verfügung.

Anmerkung: Wenn Sie Standalone-Endpoints auf zentral verwaltete Endpoints migrieren, bleiben die POA-Benutzer aktiv, wenn Sie auch im SafeGuard Management Center zugewiesen wurden. Die in den POA-Gruppen, die mit Konfigurationspaketen installiert wurden, gesetzten Kennwörter werden auf die im SafeGuard Management Center angegebenen Kennwörter gesetzt. Kennwörter, die mit F8 geändert wurden, werden überschrieben.