Bestätigen des virtuellen Client

Voraussetzung: Der virtuelle Client muss im SafeGuard Management Center unter Virtuelle Clients angelegt worden sein und er muss in der Datenbank zur Verfügung stehen.

  1. Klicken Sie im SafeGuard Management Center auf Extras > Recovery, um den Recovery-Assistenten zu öffnen.
  2. Wählen Sie unter Recovery-Typ die Option Virtueller Client.
  3. Geben Sie den Namen des virtuellen Client ein, den Sie vom Benutzer erhalten haben. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten:
    • Geben Sie den eindeutigen Namen direkt ein.

    • Wählen Sie einen Namen, indem Sie auf [...] im Abschnitt Virtueller Client des Dialogs Recovery-Typ klicken. Klicken Sie anschließend auf Jetzt suchen. Eine Liste mit virtuellen Clients wird angezeigt. Wählen Sie den gewünschten virtuellen Client aus und klicken Sie auf OK. Der Name des virtuellen Clients wird nun auf der Recovery-Typ Seite unter Virtueller Client angezeigt.

  4. Klicken Sie auf Weiter, um den Namen der Datei mit dem virtuellen Client zu bestätigen.

Im nächsten Schritt wählen Sie die erforderliche Recovery-Aktion aus.