Arbeiten mit Wechselmedien

Wenn Ihr Sicherheitsbeauftragter in Ihrer Richtlinie Dateiverschlüsselung für Wechselmedien aktiviert hat können Sie wählen, ob Sie Dateiverschlüsselung anwenden möchten.

Wenn Sie ein Wechselmedium mit Ihrem Mac verbinden werden Sie gefragt, wie Sie mit den darauf befindlichen Dateien verfahren möchten. Sie haben folgende Möglichkeiten:

  1. Wählen Sie Einstellung speichern und diesen Dialog nicht mehr anzeigen und klicken Sie auf Nein.
    Es werden niemals Dateien auf diesem Medium verschlüsselt.
  2. Wählen Sie Einstellung speichern und diesen Dialog nicht mehr anzeigen und klicken Sie auf Ja.
    Immer wenn Sie eine Datei auf diesem Medium speichern wird sie automatisch verschlüsselt.
  3. Wählen Sie Vorhandene Dateien verschlüsseln und klicken Sie auf Ja.
    Bestehende Dateien auf dem Wechselmedium werden verschlüsselt und neue Dateien werden verschlüsselt solange das Medium mit Ihrem Mac verbunden ist.
  4. Wählen Sie Einstellung speichern und diesen Dialog nicht mehr anzeigen und Vorhandene Dateien verschlüsseln und klicken Sie auf Ja.
    Sowohl bestehende als auch neue Dateien auf dem Speichermedium werden immer automatisch verschlüsselt.
Um Daten auf einem Wechselmedium zwischen zwei Parteien austauschen und bearbeiten zu können, müssen beide Parteien über die zugehörige Richtlinie und den zugewiesenen Schlüssel verfügen. Für den Austausch zwischen Windows- und Mac OS X-Clients muss das Medium mit FAT32 formatiert sein. Da das Dateisystem im Finder nicht angezeigt werden kann, müssen Sie das Festplattendienstprogramm (Disk Utility) verwenden.
Wichtig: Wenn Sie größere Datenmengen auf Wechselmedien austauschen stellen Sie sicher, dass Sie mehr als doppelt so viel freien Speicherplatz zur Verfügung haben, wie die größte auszutauschende Datei benötigt.