Verfügbare Auftragstypen für Android

Für Android-Auftragspakete sind die folgenden Auftragstypen verfügbar:

Registrieren

Wenn der Auftrag an Geräte übertragen wird, wird eine Registrierungs-E-Mail an die E-Mail-Adressen gesendet, die für die einzelnen Geräte konfiguriert sind. Benutzer müssen die in der E-Mail beschriebenen Schritte ausführen, um ihr Gerät zu registrieren.

Wenn der Auftrag an ein Gerät übertragen wird, das bereits registriert ist, wird keine Registrierungs-E-Mail gesendet.

Sophos-Container registrieren

Wenn der Auftrag an Geräte übertragen wird, wird eine Registrierungs-E-Mail an die E-Mail-Adressen gesendet, die für die einzelnen Geräte konfiguriert sind. Benutzer müssen die in der E-Mail beschriebenen Schritte ausführen, um ihr Gerät zu registrieren.

Wenn der Auftrag an ein Gerät übertragen wird, das bereits registriert ist, wird keine Registrierungs-E-Mail gesendet.

Profil installieren

Wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Profile und Richtlinien ein Profil oder eine Richtlinie aus. Informationen, wie Sie Profile oder Richtlinien zu dieser Liste hinzufügen, finden Sie in Profile und Richtlinien.

Wenn der Auftrag an Geräte übertragen wird, wird das Profil stillschweigend installiert, d.h. ohne Benutzerinteraktion, bzw. die Richtlinie wird stillschweigend zugewiesen.

Profil deinstallieren

Wählen Sie unter Quelle auswählen den Eintrag Profile und wählen Sie anschließend ein Profil aus der Liste aus.

Neben den Profilen, die auf dem Sophos Mobile Server verfügbar sind, werden in der Liste auch Profile angezeigt, die auf einem verwalteten Gerät in Verwendung sind.

Sie können auch Profile deinstallieren, die nicht in der Liste enthalten sind. Wählen Sie Kennung aus und geben Sie anschließend die Kennung eines Profils ein, das Sie von Geräten deinstallieren wollen.

Wenn der Auftrag an Geräte übertragen wird, wird das Profil stillschweigend deinstalliert.

Anmerkung: Eine Sophos-Container-Richtlinie oder eine Mobile-Security-Richtlinie kann nicht auf diese Weise von Geräten deinstalliert werden. Verwenden Sie stattdessen die Geräteaktion Sophos-Container deregistrieren bzw. SMSec deregistrieren. Dadurch wird auch die jeweils zugehörige Richtlinie vom Gerät entfernt.

App installieren

Wählen Sie eine App aus der Liste der verfügbaren Apps aus. Informationen, wie Sie Apps zu dieser Liste hinzufügen, finden Sie in Apps hinzufügen.

Wenn der Auftrag an Geräte übertragen wird, erhalten die Benutzer auf ihren Geräten eine Benachrichtigung darüber, dass Sophos Mobile eine App installieren möchte. Benutzer können auf OK tippen, um die Installation durchzuführen, oder auf Nicht jetzt, um nach Ablauf einer kurzen Zeitspanne erneut aufgefordert zu werden.

Falls Benutzer auf OK tippen, aber dann im nächsten Schritt auf Abbrechen tippen, schlägt der Auftrag fehl.

Falls die App bereits auf einem Gerät installiert ist, das den Auftrag erhält, wird sie aktualisiert.

Berufliche Android-App installieren

Dieser Auftragstyp ist verfügbar, wenn Sie Android Enterprise für den Kunden konfiguriert haben.

Wählen Sie eine App aus der Liste der verfügbaren beruflichen Apps aus. Informationen, wie Sie Apps zu dieser Liste hinzufügen, finden Sie in Berufliche App bearbeiten.

Der Installationsauftrag wird an Google gesendet. Die eigentliche Installation der App auf dem Gerät wird von Google verwaltet. Auf der Seite Auftragsstatus wird der Auftrag mit Status erfolgreich angezeigt, sobald er an Google gesendet wurde.

Alternativ können Sie berufliche Apps auch über die Seite Berufliche Android-Apps installieren. Siehe Berufliche App installieren.

Informationen, wie Sie berufliche Apps von Geräten deinstallieren, finden Sie in Berufliche Apps deinstallieren.

App entfernen

Wählen Sie unter Quelle auswählen den Eintrag Apps, um aus der Liste der verfügbaren Apps eine App auszuwählen, die entfernt werden soll.

Neben den Apps, die auf dem Sophos Mobile Server verfügbar sind, werden in der Liste auch Apps angezeigt, die auf einem verwalteten Gerät in Verwendung sind - ausgenommen Android-System-Apps und vom Gerätehersteller vorinstallierte Apps.

Sie können auch Apps entfernen, die nicht in der Liste enthalten sind. Wählen Sie Kennung aus und geben Sie anschließend den Paketnamen der App ein, die Sie von Geräten entfernen wollen. Wenn Sie Knox-Container-App auswählen, wird die App aus dem Samsung-Knox-Container entfernt.

Wenn der Auftrag an Geräte übertragen wird, erhalten die Benutzer auf ihren Geräten eine Benachrichtigung darüber, dass Sophos Mobile eine App entfernen möchte. Benutzer können auf OK tippen, um die Installation durchzuführen, oder auf Nicht jetzt, um nach Ablauf einer kurzen Zeitspanne erneut aufgefordert zu werden.

Falls Benutzer auf OK tippen, aber dann im nächsten Schritt auf Abbrechen tippen, schlägt der Auftrag fehl.

Falls die App nicht auf einem Gerät installiert ist, das den Auftrag erhält, wird keine Benachrichtigung angezeigt.

Nachricht senden

Geben Sie einen Text ein, der auf den Geräten angezeigt werden soll.

Wenn der Auftrag an Geräte übertragen wird, wird der Hinweistext in einem Benachrichtigungsfenster angezeigt. Benutzer können frühere Nachrichten auf der Seite Nachrichten der App Sophos Mobile Control anzeigen.

Deregistrieren

Wenn der Auftrag an Geräte übertragen wird, werden diese bei Sophos Mobile deregistriert. Siehe Geräte deregistrieren. Die Gerätebenutzer müssen dem Vorgang nicht zustimmen.

Sie können die Auftragstypen Deregistrieren und Zurücksetzen nicht im selben Auftragspaket verwenden.

Zurücksetzen

Wenn der Auftrag an Geräte übertragen wird, werden diese auf den Auslieferungszustand zurückgesetzt. Die Gerätebenutzer müssen dem Vorgang nicht zustimmen.
Wichtig: Verwenden Sie diesen Auftragstyp mit Bedacht. Auf den Geräten, die den Auftrag erhalten, werden sämtliche Daten ohne Benutzerzustimmung gelöscht.
Anmerkung: Wenn ein Auftrag vom Typ Zurücksetzen an ein Gerät übertragen wird, das bei Sophos Mobile mit dem Android-Enterprise-Modus „Profilbesitzer“ registriert ist, werden nur das Arbeitsprofil und alle beruflichen Apps entfernt.

Sie können die Auftragstypen Deregistrieren und Zurücksetzen nicht im selben Auftragspaket verwenden.

Knox-Container: sperren

Wenn der Auftrag an ein Samsung-Gerät übertragen wird, das Samsung Knox unterstützt, wird der Knox-Container gesperrt.

Knox-Container: entsperren

Wenn der Auftrag an ein Samsung-Gerät übertragen wird, das Samsung Knox unterstützt, wird der Knox-Container entsperrt.

Knox-Container: Kennwort zurücksetzen

Wenn der Auftrag an ein Samsung-Gerät übertragen wird, das Samsung Knox unterstützt, wird das Knox-Container-Kennwort zurückgesetzt. Benutzer müssen ein neues Kennwort festlegen, um den Knox-Container zu entsperren.

Knox-Container: entfernen

Wenn der Auftrag an ein Samsung-Gerät übertragen wird, das Samsung Knox unterstützt, wird der Knox-Container (inklusive aller zugehörigen Einstellungen) entfernt.

SMSec-Scan auslösen

Wenn der Auftrag an Geräte übertragen wird, wird die App Sophos Mobile Security stillschweigend angewiesen, das Gerät auf Malware und PUAs (Potentally Unwanted Apps) zu scannen.

Dieser Auftrag kann nur ausgeführt werden, wenn Sophos Mobile Security von Sophos Mobile verwaltet wird, d.h., wenn dem Gerät eine Mobile-Security-Richtlinie zugewiesen ist. Siehe Sophos Mobile Security verwalten.

Falls der Auftrag an ein Gerät übertragen wird, auf dem Sophos Mobile Security nicht von Sophos Mobile verwaltet wird, d.h., wenn dem Gerät keine Mobile-Security-Richtlinie zugewiesen ist, verbleibt der Auftrag im Status Wiederholung geplant.