Konfiguration „Kennwortrichtlinien – Arbeitsprofil“ (Android-Enterprise-Arbeitsprofil-Richtlinie)

Mit der Konfiguration Kennwort-Richtlinien - Arbeitsprofil definieren Sie Anforderungen an das Kennwort des Arbeitsprofils. Der Benutzer muss das Kennwort eingeben, um eine berufliche App zu öffnen, wenn das Arbeitsprofil gesperrt ist.

Anmerkung: Einige Einstellungen werden nur für bestimmte Betriebssystemversionen oder Gerätemerkmale unterstützt. Solche Einschränkungen sind in Sophos Mobile durch blaue Label gekennzeichnet.

Kennworttyp

Wählen Sie in der Liste Kennworttyp die Art des Kennworts aus, dass Benutzer konfigurieren dürfen:

Einstellung/Feld

Beschreibung

Muster, PIN oder Kennwort

Benutzer müssen eine Displaysperre einrichten. Für die Displaysperre sind die Typen Muster, PIN und Passwort erlaubt. Weitere Einschränkungen bestehen nicht.

Einfaches Kennwort

Benutzer müssen eine Displaysperre vom Typ Passwort einrichten. Zahlen sind erlaubt, aber es muss mindestens auch ein Buchstabe enthalten sein. Sie können eine Mindestzeichenanzahl festlegen. Siehe die nachfolgende Tabelle.

PIN oder Kennwort

Benutzer müssen eine Displaysperre vom Typ PIN oder Passwort einrichten. Sie können eine Mindestzeichenanzahl festlegen. Siehe die nachfolgende Tabelle.

Alphanumerisches Kennwort

Benutzer müssen eine Displaysperre vom Typ Passwort einrichten. Das Kennwort muss sowohl Buchstaben als auch Ziffern enthalten. Sie können eine Mindestzeichenanzahl festlegen. Siehe die nachfolgende Tabelle.

Komplexes Kennwort

Benutzer müssen eine Displaysperre vom Typ Passwort einrichten. Das Kennwort muss sowohl Buchstaben als auch Ziffern enthalten. Sie können eine Mindest-Gesamtzeichenanzahl und eine Mindestanzahl an Ziffern, Klein- und Großbuchstaben und Sonderzeichen festlegen. Siehe die nachfolgenden beiden Tabellen.

Schwache biometrische Erkennung

Benutzer dürfen schwache biometrische Erkennungsverfahren, wie z.B. Gesichtserkennung, verwenden, um das Arbeitsprofil zu entsperren.
Anmerkung: Schwache biometrische Erkennungsverfahren bieten eine vergleichbare Sicherheit wie eine 3-stellige PIN. Das heißt, für ein unberechtigtes Entsperren sind etwa 1000 Versuche erforderlich.

Wenn Sie Einfaches Kennwort, PIN oder Kennwort, Alphanumerisches Kennwort oder Komplexes Kennwort auswählen, werden die folgenden Felder angezeigt:

Einstellung/Feld

Beschreibung

Minimale Länge des Kennworts

Die Mindestanzahl an Zeichen, die ein Kennwort enthalten muss.

Inaktivitätsdauer bis zur Abfrage des Kennworts

Die Zeit, nach der das Arbeitsprofil gesperrt wird, wenn es nicht benutzt wird. Das Profil lässt sich durch Eingabe des Kennworts entsperren.

Anmerkung: Das Gerät erzwingt möglicherweise eine kürzere Zeitspanne als die von Ihnen konfigurierte.

Gültigkeitsdauer des Kennworts in Tagen

Fordert eine Änderung des Kennworts im angegebenen Intervall. Wertebereich: 0 (keine Kennwortänderung erforderlich) bis 730 Tage.

Anzahl fehlerhafter Login-Versuche, bis das Gerät zurückgesetzt wird

Die Anzahl falscher Kennworteingaben, nach der das Arbeitsprofil zurückgesetzt wird.

Anzahl der letzten Kennwörter, die nicht benutzt werden dürfen

Die Anzahl alter Kennwörter, die vom System gespeichert werden. Wenn ein Benutzer ein neues Kennwort festlegt, wird es nicht akzeptiert, falls es mit einem bereits benutzten Kennwort übereinstimmt. Wertebereich: 1 bis 5 oder kein Wert.

Wenn Sie Komplexes Kennwort auswählen, werden zusätzlich die folgenden Felder angezeigt:

Einstellung/Feld

Beschreibung

Minimale Anzahl von Buchstaben

Die Mindestanzahl an Buchstaben, die ein Kennwort enthalten muss.

Minimale Anzahl von Kleinbuchstaben

Die Mindestanzahl Kleinbuchstaben, die ein Kennwort enthalten muss.

Minimale Anzahl von Großbuchstaben

Die Mindestanzahl Großbuchstaben, die ein Kennwort enthalten muss.

Minimale Anzahl von Zeichen, die kein Buchstabe sind

Die Mindestanzahl nicht-alphabetischer Zeichen (zum Beispiel & oder !), die ein Kennwort mindestens enthalten muss.

Minimale Anzahl von Ziffern

Die Mindestanzahl an Ziffern, die ein Kennwort enthalten muss.

Minimale Anzahl von Sonderzeichen

Die Mindestanzahl an Sonderzeichen (zum Beispiel !"§$%&/()=,.-;:_@<>) ein Kennwort mindestens enthalten muss.