Migrations-Checkliste

Diese Checkliste ist eine verkürzte Version der Abschnitte Migration vorbereiten, Migration und Aufgaben nach der Migration. Verwenden Sie diese, um Ihren Migrationsstatus zu dokumentieren.

  1. Kontrollieren Sie, dass Sie keine Funktion verwenden, welche die Migration verhindert:
    • Geräte mit Windows 10 Mobile oder Windows Phone 8.1
    • Synchronisierung des Unternehmens-Schlüsselbundes mit SafeGuard Enterprise
    • Integration mit Sophos UTM
    • Integration mit NAC-Software (Network Access Control) von Fremdanbietern
    • Integration von Duo Security für Android-Geräte
    • LDAP-Benutzerverwaltung, ausgenommen Active Directory
    • Verwendung des App-Gruppen-APIs (für die Integration mit Fremdanbieter-App-Reputation)
    • Andere REST-APIs von Sophos Mobile
  2. Kontrollieren Sie, dass alle Geräte ein unterstütztes Betriebssystem haben.
  3. Kontrollieren Sie, dass Ihre Firewall eingehende Verbindungen von Sophos Central zulässt.
  4. Sofern relevant, kontrollieren Sie, dass Folgendes aktuell ist:
    • Ihr Sophos Mobile Server
    • Ihr APNs-Zertifikat
    • Ihr Standalone-EAS-Proxy
  5. Richten Sie Ihr Sophos Central Konto ein.
  6. Laden Sie in Sophos Central ein Migrationstoken herunter.
  7. Deaktivieren Sie gegebenenfalls die automatische Registrierung bei Sophos Mobile:
    • Widerrufen Sie den Android-Enterprise-QR-Code.
    • Widerrufen Sie die Android-Zero-Touch-Konfiguration.
    • Widerrufen Sie die Konfiguration für Samsung Knox Mobile Enrollment (KME).
    • Widerrufen Sie den Google Workspace Verbindungscode für Sophos Chrome Security.
    • Widerrufen Sie den Fremdanbieter-Verbindungscode für Sophos Intercept X for Mobile.
    • Deaktivieren Sie in den Gerätegruppen-Einstellungen die iOS-Auto-Registrierung mit Apple Configurator.
  8. Sofern relevant, deaktivieren Sie die TeamViewer-Integration.
  9. Deregistrieren und löschen Sie inaktive Geräte, die sich nicht mehr synchronisieren.
  10. Aktualisieren Sie die Sophos Mobile Apps.
  11. Sofern relevant, deaktivieren Sie die E-Mail-Filterung mit dem Sophos Mobile EAS-Proxy.
  12. Starten Sie den Migrationsassistent.
  13. Beheben Sie die vom Migrationsassistent gemeldeten Probleme.
  14. Starten Sie auf der letzten Seite des Migrationsassistent die Migration.

Warten Sie, bis der Migrationsassistent mit der Gerätemigration beginnt. Dann fahren Sie folgendermaßen fort:

  1. Überprüfen Sie in Sophos Central Ihre migrierten Daten.
  2. Richten Sie in Sophos Central die Benutzerverwaltung ein und laden Sie Benutzer zum Sophos Central Self Service Portal ein.
  3. Sofern relevant, machen Sie Folgendes:
    1. Konfigurieren Sie in Sophos Central den Intune-App-Schutz.
    2. Konfigurieren Sie in Sophos Central die automatische Registrierung bei Sophos Mobile.
    3. Aktivieren Sie die E-Mail-Filterung mit dem Sophos Mobile EAS-Proxy.
Warnung Wenn Sie iPhones, iPads, Macs oder Windows-Computer migrieren, müssen Sie Ihren Sophos Mobile Server nach der Migration weiter laufen lassen. Diese Geräte bleiben auch nach der Migration mit Ihrem Sophos Mobile Server verbunden.

Sie brauchen aber keine Lizenzen zu erneuern oder die Sophos Mobile Server-Software zu aktualisieren. Weil nach der Migration die Serverlast reduziert ist, können Sie überlegen, die Serverhardware herunter zu skalieren.