Sophos Intercept X for Mobile mit einem Fremdanbieter-EMM verwenden

Sie können Sophos Intercept X for Mobile auf Geräten verwalten, die bei einem Fremdanbieter-EMM (Enterprise Mobility Management Software) registriert sind.

In Sophos Mobile erstellen Sie einen Verbindungscode, der die Registrierungsdetails enthält.

Im Fremdanbieter-EMM müssen Sie diesen Verbindungscode zusammen mit weiteren Angaben in der verwalteten Konfiguration für Sophos Intercept X for Mobile eingeben. Wenn das EMM die App installiert, registriert sich diese automatisch bei Sophos Mobile.

Anmerkung Android-Geräte müssen im Android-Enterprise-Modus registriert sein.
  1. Wählen Sie in der Menüleiste unter EINSTELLUNGEN den Eintrag Einrichtung > Sophos-Einrichtung aus und öffnen Sie anschließend das Tab Fremd-EMM.
  2. Wählen Sie Verbindungscode erzeugen aus.

    Der Code enthält die von Sophos Intercept X for Mobile benötigten Informationen für die Registrierung bei Sophos Mobile.

  3. Konfigurieren Sie folgende Einstellungen:
    EinstellungBeschreibung

    Besitzer

    Wählen Sie aus, ob die Geräte Firmengeräte (Firmengerät) oder Privatgeräte (Privat) sind.

    Gerätegruppe

    Die Gerätegruppe aus Sophos Mobile, der die Geräte zugewiesen werden.

    Mobile-Threat-Defense-Richtlinie (Android)

    Optional: Die Richtlinie aus Sophos Mobile für Sophos Intercept X for Mobile auf Android-Geräten.

    Mobile-Threat-Defense-Richtlinie (iOS)

    Optional: Die Richtlinie aus Sophos Mobile für Sophos Intercept X for Mobile auf iPhones und iPads.

  4. Klicken Sie auf Speichern.
  5. Wählen Sie neben Verbindungscode die Schaltfläche Kopieren aus, um den Wert in die Zwischenablage zu kopieren.

    Sie benötigen den Verbindungscode für die Konfiguration des Fremdanbieter-EMM.

  6. Fügen Sie Sophos Intercept X for Mobile im EMM hinzu.
  7. Bearbeiten Sie im EMM die verwaltete Konfiguration der App.

    Für die Android-App sind die Einstellungen festgelegt und Sie geben die Werte ein.

    Für die iOS-App müssen Sie für jede Einstellung den Namen, den Typ (String oder Boolean) und den Wert eingeben.

    Tabelle 1. Einstellungen für die Android-App Sophos Intercept X for Mobile

    Einstellung

    Beschreibung

    E-Mail

    Optional: Die E-Mail-Adresse des Benutzers, den Sophos Mobile dem Gerät zuweisen soll.

    Wenn ein Benutzer mit dieser E-Mail-Adresse nicht existiert, erstellt Sophos Mobile diesen.

    Verbindungscode

    Der aus Sophos Mobile kopierte Verbindungscode.

    Geräte-ID

    Die im EMM verwendete eindeutige Geräte-ID.

    Gerätename

    Optional: Der Gerätename.

    Sophos Mobile verwendet diesen Namen, wenn es das Gerät hinzufügt.

    EULA deaktiviert

    Optional: Die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (EULA) wird beim Starten der App nicht angezeigt.

    Mit Intune verbinden

    Optional: Die App startet automatisch den Assistent zum Verbinden mit Intune.

    Tabelle 2. Einstellungen für die iOS-App Sophos Intercept X for Mobile

    Einstellung

    Beschreibung

    email

    (String)

    Optional: Die E-Mail-Adresse des Benutzers, den Sophos Mobile dem Gerät zuweisen soll.

    Wenn ein Benutzer mit dieser E-Mail-Adresse nicht existiert, erstellt Sophos Mobile diesen.

    smcData

    (String)

    Der aus Sophos Mobile kopierte Verbindungscode.

    deviceId

    (String)

    Die im EMM verwendete eindeutige Geräte-ID.

    deviceName

    (String)

    Optional: Der Gerätename.

    Sophos Mobile verwendet diesen Namen, wenn es das Gerät hinzufügt.

    macAddress

    (String)

    Optional: Die MAC-Adresse des Gerätes. Anhand dieses Wertes wird das Gerät identifiziert, wenn es sich mit einem Sophos-WLAN-Zugriffspunkt verbindet.

    Dies wird benötigt für die Funktion „Synchronized Security“.

    eulaDisabled

    (Boolean)

    Optional: Die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (EULA) wird beim Starten der App nicht angezeigt.

    startIntuneConnection

    (Boolean)

    Optional: Die App startet automatisch den Assistent zum Verbinden mit Intune.

    Für Details zur Bearbeitung der verwalteten Konfiguration siehe die Dokumentation des Fremdanbieter-EMM.

    Tipp Verwenden Sie für die Geräte- und Benutzerangaben Platzhalter, falls dies vom EMM unterstützt wird.
  8. Optional Erstellen Sie ein Konfigurationsprofil für die Funktion Web Filtering und übertragen Sie dieses auf Ihre iPhones und iPads.

    Auf iPhones und iPads verwendet Sophos Intercept X for Mobile ein Konfigurationsprofil für die Funktion Web Filtering. Wenn Sie das Profil nicht über das EMM bereitstellen, müssen Benutzer dieses installieren, wenn Sophos Intercept X for Mobile sich bei Sophos Mobile registriert.

    Für Details siehe iOS-Konfigurationsprofil automatisch installieren.

  9. Installieren Sie Sophos Intercept X for Mobile über das EMM.
Wenn ein Gerät nach der Installation zum ersten Mal startet, registriert sich Sophos Intercept X for Mobile bei Sophos Mobile. Sie können die App in Sophos Mobile Admin auf der Seite Geräte verwalten.
Falls erforderlich, können Sie den Verbindungscode zurückziehen, um zukünftige App-Registrierungen zu verhindern.