Zum Inhalt
Letztes Update: 2022-06-10

Konfiguration „Exchange-Konto“ (Android-Geräterichtlinie)

Mit der Konfiguration Exchange-Konto richten Sie auf dem Gerät ein E-Mail-Konto für Exchange Online oder Exchange Server ein.

Hinweis

Auf Geräten mit LG GATE, Samsung Knox oder Sony Enterprise API wird die E-Mail-App automatisch konfiguriert. Auf anderen Geräten werden die Benutzer durch eine Nachricht aufgefordert, die E-Mail-App zu konfigurieren. Die Konfigurationsdetails stehen in der App Sophos Mobile Control zur Verfügung.

Einstellung Beschreibung
Kontoname Der Kontoname.
Exchange-Server Für Exchange Online geben Sie outlook.office365.com ein.

Für Exchange Server geben Sie die URL Ihres Servers ein.

Beachten Sie, dass outlook.office365.com die URL der weltweiten Microsoft 365 Cloud ist. Für andere Microsoft 365 Clouds, zum Beispiel Office 365 Deutschland, siehe das Microsoft-Dokument Office 365 URLs und IP-Adressbereiche.

Wenn Sie Exchange Server mit dem Sophos Mobile EAS-Proxy verwenden, geben Sie dessen URL ein.

Domäne Für Exchange Online lassen Sie dieses Feld leer.

Für Exchange Server geben Sie die Domäne des Benutzerkontos ein.

Benutzer Der Anmeldename des Benutzers.

Für Exchange Online ist dies in der Regel die E-Mail-Adresse. Geben Sie %_EMAILADDRESS_% ein, um die E-Mail-Adresse des Benutzers zu verwenden, den Sie dem Gerät zugewiesen haben.

Für Exchange Server geben Sie %_USERNAME_% ein, um den Namen des Benutzers zu verwenden, den Sie dem Gerät zugewiesen haben.

E-Mail-Adresse Die E-Mail-Adresse des Kontos.

Wenn Sie die Variable %_EMAILADDRESS_% verwenden, wird diese durch die jeweilige E-Mail-Adresse ersetzt.

Absender Ein Absendername für das Konto.

Wenn Sie die Variable %_EMAILADDRESS_% verwenden, wird diese durch die jeweilige E-Mail-Adresse ersetzt.

Kennwort Das Kennwort für dieses Konto.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, müssen Benutzer das Kennwort auf ihren Geräten eingeben.

Synchronisierungszeitraum Der Zeitraum, für den E-Mails synchronisiert werden.

Es werden nur E-Mail-Nachrichten innerhalb dieses Zeitraums mit dem Posteingang auf den Geräten synchronisiert.

Synchronisierungsintervall Der zeitliche Abstand zwischen zwei Synchronisierungsvorgängen.
SSL/TLS Die Verbindung zum Exchange-Server wird mit SSL oder TLS gesichert (je nachdem, was der Server unterstützt).

Wir empfehlen, dieses Kontrollkästchen zu aktivieren.

Standardkonto Das Konto wird als Standard-E-Mail-Konto verwendet.
Alle Zertifikate erlauben Für die Kommunikation mit dem E-Mail-Server sind alle Zertifikate erlaubt.
Client-Zertifikat Das Client-Zertifikat für die Verbindung zum Exchange-Server.
E-Mail-Weiterleitung erlauben E-Mail-Weiterleitung erlauben.
HTML-Format erlauben E-Mails im HTML-Format sind erlaubt.
Max. Größe von Anhängen in MB Die maximale Größe einer einzelnen E-Mail-Nachricht.
Inhalte Die zu synchronisierenden Inhalte.

Sony-Enterprise-Geräte

Bei Sony-Geräten mit Enterprise API Level 6.x oder älter muss die Benutzerinformation des Exchange-Kontos mit dem Benutzer übereinstimmen, der dem Gerät zugewiesen ist.

Auf diesen Geräten ist die App Sophos Mobile Control nicht in der Lage, die ActiveSync-ID an den Sophos-Mobile-Server zu senden. Wenn das Gerät zum ersten Mal eine Anfrage an den EAS-Proxy sendet, kennt Sophos Mobile nicht die vom E-Mail-Client übermittelte ActiveSync-ID. Um die Benutzerdaten zu verifizieren, sucht der EAS-Proxy nach einem Gerät mit unbekannter ActiveSync-ID, dem ein Benutzer zugewiesen ist, der mit dem vom E-Mail-Client übermittelten Benutzer übereinstimmt. Wird ein solches Gerät gefunden, wird ihm die ActiveSync-ID zugewiesen und die E-Mail-Anforderung wird an den Exchange-Server weitergeleitet. Andernfalls wird die Anforderung abgewiesen.

Für Details siehe den Sophos Knowledgebase-Artikel 121360.

Zurück zum Seitenanfang