Datenanonymisierung

Mit Datenanonymisierung können Sie Identitäten in Protokollen und Berichten verschlüsseln. Identitäten umfassen Benutzernamen, IP-Adressen, MAC-Adressen und E-Mail-Adressen. Wenn Sie Datenanonymisierung aktivieren, geben Sie einen oder mehrere Administratoren an, welche autorisiert sind, die Daten zu entanonymisieren. Sie können die Anonymisierung mithilfe von Ausnahmen umgehen.

  • Um Identitäten in Protokollen und Berichten zu verschlüsseln, wählen Sie Datenanonymisierung einschalten, wählen Sie einen Bevollmächtigten aus und klicken Sie auf Übernehmen.
    Tipp: Geben Sie mindestens zwei Bevollmächtigte an. Wenn Sie als einer der Bevollmächtigten angemeldet sind, ist die Genehmigung von mindestens einem weiteren Bevollmächtigten erforderlich.
  • Um die Anonymisierung zu umgehen, legen Sie Ausnahmen fest (Benutzer, IP-Adressen, MAC-Adressen oder E-Mail-Adressen) und klicken Sie auf Übernehmen. Geben Sie danach einen Benutzernamen (Bevollmächtigter) und ein Kennwort an und klicken Sie auf Speichern. Nachdem Sie sich authentifiziert haben, werden diese Identitäten in den Protokollen und Berichten nicht verschlüsselt sein.