Unterstützung für Lastverteilung

Im Aktiv/Aktiv-Modus empfängt die primäre Appliance allen Netzwerkverkehr und verteilt Verkehr an die sekundäre Appliance in einem Vorgang, der Lastverteilung (load-balancing) genannt wird. Die Unterstützung für Lastverteilung unterscheidet sich in Abhängigkeit vom Verkehrsart.

Tabelle 1. Unterstützung für Lastverteilung nach Verkehrsart
Art des Verkehrs Unterstützt?
Normal weitergeleiteter TCP-Verkehr J
Über NAT (sowohl SNAT als auch virtueller Host) gesendeter, weitergeleiteter TCP-Verkehr J
TCP-Verkehr, der das Proxy-Subsystem passiert: transparenter Proxy, direkter Proxy, übergeordneter Proxy und VLAN-Verkehr. J
Verkehr aus dem Routing-Modus, Bridge-Modus, gemischter Modus und Mehrport-Bridge-Modus: TCP-Verkehr, der das Proxy-Teilsystem passiert (transparent/direkt/übergeordnet); weitergeleiteter TCP-Verkehr; über NAT (SNAT und virtueller Host) gesendeter, weitergeleiteter TCP-Verkehr; HTTPS-Verbindung; VLAN-Verkehr J
VPN N
UDP N
ICMP N
Multicast-Sitzungen N
Broadcast-Sitzungen N
Gescannter FTP-Verkehr N
Verkehr, der über RED-Geräte oder Access Points hereinkommt N
TCP-Verkehr für das Benutzerportal, die Web-Admin-Oberfläche oder die Telnet-Konsole N
H.323-Verkehr-Sitzungen N
Überwachungsverkehr für alle Module N
Verkehr aus dem Routing-Modus, Bridge-Modus, gemischter Modus und Mehrport-Bridge-Modus: VPN-Sitzungen, Verkehr außer TCP (UDP, ICMP, Multicast, Broadcast, usw.); vom System erzeugter Datenverkehr; gescannter FTP-Verkehr; Verkehr, der über WLAN-RED-Geräte oder Access Points hereinkommt; TCP-Verkehr für das Benutzerportal, die Web-Admin-Oberfläche oder die Telnet-Konsole; H.323-Verkehr-Sitzungen; Kontrollverkehr für alle Module N