Benachrichtigungs-einstellungen

Benachrichtigungseinstellungen ermöglicht es Ihnen, die IP-Adresse des Mailservers, Port und E-Mail-Adresse zum Senden und Empfangen von Warn-E-Mails zu konfigurieren.

Die Appliance erlaubt es Ihnen, E-Mail-Benachrichtigungen für vom System erzeugte Ereignisse und Berichte zu konfigurieren, um den Administrator zu informieren über:

  • Änderung des Gateway-Status
  • Änderung des HA-Linkstatus (wenn ein HA-Cluster konfiguriert ist)
  • In den Status des IPsec-Tunnels ändern
  1. Mailserver-Einstellungen

    Klicken Sie auf Benachrichtigungen senden über:

    Integrierter Mailserver

    Wählen Sie die Option, wenn Sie den integrierten Mailserver von XG Firewall verwenden möchten, um vom System erzeugte E-Mails zu versenden.

    Externer Mailserver

    Wählen Sie die Option, um einen externen Mailserver zu konfigurieren, der vom System erzeugte E-Mails sendet.
    1. Geben Sie IPv4-Adresse/FQDN des Mailservers und die Portnummer ein. Standardport: 25
    2. Wählen Sie Authentifizierung erforderlich, um den Benutzer zu authentifizieren, bevor eine E-Mail gesendet wird. Legen Sie Benutzername und Kennwort fest.
    3. Wählen Sie den Modus Verbindungssicherheit, der für den Aufbau einer gesicherten Verbindung zwischen einem SMTP-Client und dem SMTP-Server für SMTP-E-Mails verwendet werden soll. Verfügbare Optionen:
      • Keine
      • STARTTLS
      • SSL/TLS
      Standard: Keine
    4. Wählen Sie, welches Zertifikat für die Authentifizierung durch den SMTP-Client und den SMTP-Server verwendet werden soll.

      Standard: Appliance-Zertifikat

  2. E-Mail-Einstellungen

    Geben Sie die E-Mail-Adresse des Absenders und Empfängers an.

  3. E-Mail-Benachrichtigung

    Wählen Sie IPsec-Tunnel aufgebaut/unterbrochen, um den Empfang von E-Mail-Benachrichtigungen zu ermöglichen, wenn die IPsec-VPN-Tunnelverbindung unterbrochen ist.

    Die E-Mail-Nachrichten werden an die konfigurierte E-Mail-Adresse gesendet.

    Eine E-Mail wird nur im Fall von Host-to-Host- und Site-to-Site-Tunnelverbindungen versendet, die aus einem der folgenden Gründen getrennt sind:

    • Eine Gegenstelle wurde als tot eingestuft (Dead Peer Detection, DPD)
    • Nach Dead Peer Detection (DPD) konnte die Verbindung nicht erneut hergestellt werden
    • IPsec Security Association (SA) ist abgelaufen und muss wiederhergestellt werden.
    • IPsec-Tunnel wird ohne Eingreifen durch den Administrator nach Verlust der Verbindung wiederhergestellt.
    Hinweis:
    • Bei Site-to-Site-Verbindungen mit mehreren lokalen und entfernten Netzwerken wird eine E-Mail für jedes Subnetzpaar gesendet.
    • Eine Beschreibung der IPsec-Tunnelverbindung befindet sich nur in der E-Mail, wenn diese Informationen vom Administrator zur Verfügung gestellt wurden.
    • E-Mails werden bei einem Abstand von 60 Sekunden versendet, um die Anzahl der E-Mails gering zu halten. Ereignisse, die innerhalb dieses Intervalls geschehen, werden als eine E-Mail gesendet.
  4. Test-E-Mail

    Klicken Sie hier, um eine Vorschau zu sehen und die Details der E-Mail-Adresse zu bearbeiten.

    Klicken Sie auf Senden.

    Hinweis: Die Mailserver-Konfiguration ändert sich automatisch, wenn sie über den Netzwerk-Konfigurationsassistenten geändert wird, und andersherum.