RIP

Auf dieser Seite können Sie RIP-Routen verwalten. Sie können auf dieser Seite außerdem Konfigurationen für Netzwerke oder Schnittstellen hinzufügen, aktualisieren oder löschen.

Das Routing Information Protocol (RIP) ist ein weit verbreitetes Routing-Protokoll, das die beste Route zu einem Ziel anhand der Hop-Anzahl bestimmt.

RIP verhindert, dass Routing-Schleifen endlos fortgesetzt werden, indem die Anzahl der zwischen Quelle und Ziel erlaubten Hops begrenzt wird. Es werden maximal 15 Hops unterstützt. Eine Hop-Anzahl von 16 wird als unendliche Distanz und somit als unerreichbar betrachtet.

Mithilfe des RIP-Protokolls sendet die Appliance in regelmäßigen Abständen Routing-Update-Meldungen an den nächsten Router. Wenn der nächste Router die Änderungen erhält, pflegt er diese in die Routing-Tabelle ein und erhöht den Metrikwert des Pfads um 1. Der Sender der Meldung wird als der nächste Hop betrachtet. Die Appliance hält nur jene Route zum Ziel aufrecht, die den niedrigsten Metrikwert hat.

Globale Konfiguration

Standard-Metrik
Geben Sie den Wert der Standard-Metrik an, der für die neu verteilten Routen verwendet werden kann.
Die Metrik ist eine Eigenschaft, der ein Wert zugeordnet ist. Dieser wird von einem Routing-Protokoll verwendet zu entscheiden, welche Route genommen werden soll.
Standard: 1
Zulässiger Bereich: 1 bis 16
Administrative Distanz
Geben Sie die administrative Distanz an. Dieser Wert wird von den Routern verwendet, um die beste Route zu finden.
Standard: 120
Zulässiger Bereich: 1 bis 255
RIP-Version
Wählen Sie, welche RIP-Version für das Versenden und Empfangen der Updates verwendet werden soll.
Verfügbare Optionen:
  • V2 senden & beide empfangen
  • V1
  • V2
Timer
Update
Geben Sie das Zeitintervall in Sekunden zwischen zwei Routing-Updates an.
Standard: 30 Sekunden
Zulässiger Bereich: 5 bis 2147483647 Sekunden
Zeitüberschreitung
Geben Sie die Zeit in Sekunden an, nach welcher die Route ungültig wird.
Standard: 180 Sekunden
Zulässiger Bereich: 5 bis 2147483647 Sekunden
Speicherbereinigung
Geben Sie die Speicherbereinigungszeit an. Dies ist die Zeitspanne, die die Appliance eine Route als unerreichbar bekannt gibt, bevor sie die Route aus der Routing-Tabelle entfernt.
Standard: 120 Sekunden
Zulässiger Bereich: 5 bis 2147483647 Sekunden
Default-information originate
Aktivieren Sie diese Funktion, um die Verteilung der Standardroute zu steuern. Die Funktion erzeugt eine Standardroute in RIP-kompatible Netzwerke und gibt diese bekannt.
Die Standardeinstellung ist „Deaktiviert“.
Redistribute connected
Hiermit aktivieren Sie die Neuverteilung der verbundenen Routen in der RIP-Routing-Tabelle.
Geben Sie die Metrik der neu verteilten verbundenen Routen an.
Zulässiger Bereich: 0 bis 16
Redistribute static
Hiermit aktivieren Sie die Neuverteilung der statischen Routen in der RIP-Routing-Tabelle.
Geben Sie die Metrik der neu verteilten statischen Routen an.
Zulässiger Bereich: 0 bis 16
OSPF neu verteilen
Hiermit aktivieren Sie die Neuverteilung der OSPF-Routen in der RIP-Routing-Tabelle.
Geben Sie die Metrik der neu verteilten OSPF-Routen an.
Zulässiger Bereich: 0 bis 16
BGP neu verteilen
Hiermit aktivieren Sie die Neuverteilung der BGP-Routen in der RIP-Routing-Tabelle.
Geben Sie die Metrik der neu verteilten BGP-Routen an.
Zulässiger Bereich: 0 bis 16

Klicken Sie auf Übernehmen.

RIP-Netzwerke

In diesem Abschnitt sehen Sie eine Liste der verfügbaren RIP-Netzwerke sowie die dazugehörigen Netzmasken.

Schnittstellenkonfiguration überschreiben

Sie können die Schnittstellenkonfiguration in diesem Abschnitt verwalten.