IPv6-Router-Advertisement

Die Firewall unterstützt zustandslose automatische Adresskonfiguration (SLAAC) für IPv6-Geräte. Mithilfe von SLAAC erstellen IPv6-Geräte automatisch eindeutige link-lokale Adressen für IPv6-aktivierte Schnittstellen. Die Clients nutzen die Router-Advertisements, um ihre eigene IP-Adresse automatisch zu konfigurieren.

Die Firewall hat die Möglichkeit an SLAAC teilzunehmen. Standardmäßig vergibt die Firewall eine IPv6-Adresse und ein Standardgateway an den Client.

Mit SLAAC sendet der Host eine ICMPv6 (Typ 135) Router Solicitation Nachricht, die nach einem Router-Advertisement fragt. Nach Erhalt der RS-Nachricht sendet die Firewall eine Router-Advertisement-(RA)-ICMPv6-Nachricht (Typ 134), in welcher der Status seiner Verfügbarkeit bekannt gegeben wird.

Router-Advertisements beinhalten Informationen zur Methode, die für die Adresszuweisung verwendet werden soll, z.B. Präfixe, Hop-Limit-Wert und Flag-Status. Die Appliance gibt die Daten der verschiedenen Schnittstellen und die Internetparameter entweder regelmäßig oder als Antwort auf die RS-Nachricht bekannt und informiert alle Knoten im Netzwerk über Adressänderungen.