WLAN-Netzwerke

Ein WLAN-Netzwerk bietet typische Verbindungseinstellungen für WLAN-Clients. Diese Einstellungen umfassen SSID, Sicherheitsmodus und die Methode zum Umgang mit Client-Verkehr.

Wenn Sie ein WLAN-Netzwerk zu einem Access Point hinzufügen, legen Sie die Methode fest, wie Datenverkehr vom WLAN-Netzwerk in Ihr lokales Netzwerk integriert wird.

Tabelle 1. Client-Verkehrsarten
Name Beschreibung
Separate Zone Das WLAN-Netzwerk wird als separates Netzwerk mit dem festgelegten IP-Adressbereich behandelt. Der gesamte Verkehr aus einer separaten Zone wird mittels VXLAN-Protokoll an die XG Firewall gesendet.
Bridge ins AP-LAN Das WLAN-Netzwerk wird über eine Bridge in das Netzwerk des gewählten Access Points eingebunden. Clients teilen sich den IP-Adressbereich des Access Points.
Bridge ins VLAN Das WLAN-Netzwerk wird über eine Bridge in ein VLAN eingebunden. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie Access Points in einem gemeinsamen Netzwerk getrennt von den WLAN-Clients einsetzen möchten.

Allgemeine Einstellungen

Client-Verkehr
Methode, wie der Datenverkehr aus dem WLAN-Netzwerk in Ihr lokales Netzwerk integriert wird.
Verschlüsselung
Verschlüsselungsalgorithmus, der für den Netzwerkverkehr verwendet werden soll. AES wird empfohlen.
Zeitbasierter Zugriff
Zugriff auf das WLAN-Netzwerk entsprechend den Richtlinien des angegebenen Zeitplans zulassen.
Clientisolation
Datenverkehr zwischen WLAN-Clients verhindern, die sich mit derselben SSID auf demselben Sender verbinden. Diese Einstellung wird üblicherweise in Gastnetzwerken verwendet.
SSID verbergen
WLAN-Netzwerk-SSID nicht anzeigen.
Fast Transition
WLAN-Netzwerke zwingen, den Standard IEEE 802.11r zu verwenden.
MAC-Filterung
Legen Sie fest, welche MAC-Adressen sich mit dem WLAN-Netzwerk verbinden dürfen. Blacklists lassen alle MAC-Adressen zu außer denen, die Teil der ausgewählten Liste sind. Whitelists verbieten alle MAC-Adressen außer denen, die Teil der ausgewählten Liste sind.