Wireless-WAN-Schnittstelle

Wenn Sie Wireless-WAN aktivieren, erstellt die Firewall die WWAN1-Schnittstelle. Diese Schnittstelle ist Mitglied einer WAN-Zone und es gelten für sie die Firewallregeln für die WAN-Zone. Die Firewall erstellt auch den Host ##WWAN1. Sie können den Host vor Angriffen durch Schadprogramme und unautorisierte Benutzung schützen, indem Sie Firewallregeln und Richtlinien für den Host festlegen.

  • Um die Modeminformationen und die empfohlene Konfiguration zu sehen, klicken Sie auf Empfohlene Konfiguration anzeigen. Klicken Sie danach auf Empfohlene Konfiguration laden, um die Einstellungen zu laden.

Allgemeine Einstellungen

IP-Zuweisung
IP-Zuweisungsmethode, die vom Modem verwendet wird.
Verbinden
Modus für die Herstellung der WWAN-Verbindung..
Erneute Verbindungsversuche
Anzahl der zulässigen Versuche für einen erneuten Verbindungsaufbau zu einem Access Point. Um unbegrenzte Versuche zuzulassen, wählen Sie Immer.
Modem-Port
Serielle Schnittstelle, über die das Modem eine Verbindung herstellt..
Telefonnummer
Telefonnummer, die für die Herstellung der Verbindung verwendet werden soll.
Benutzername
Erforderlicher Benutzername für die Verbindung.
Kennwort
Erforderliches Kennwort für die Verbindung.
SIM-Karte PIN-Code
Erforderlicher Code zum Freischalten der PIN-geschützten SIM-Karte.
APN
Name des Access Points. Der Access-Point-Name (APN) ist eine konfigurierbare Netzwerkkennung, die das Packet Data Network (PDN) bzw. den GSM-Anbieter identifiziert, über den der Benutzer kommunizieren will.
DHCP-Verbindungsaufbau-Befehl
DHCP-Befehl für den Verbindungsaufbau zum WWAN.
DHCP-Verbindungsabbruch-Befehl
DHCP-Befehl für die Trennung der Verbindung zum WWAN.
Initialisierungsstring
Zeichenfolge, die bestimmte Funktionen auf dem WLAN-Modem aktiviert oder deaktiviert. Priorität wird entsprechend der angegeben Reihenfolge zugewiesen.

Gateway-Einstellungen

Gateway-Name
Name zur Identifizierung des Gateways.
Gateway-IP
IP-Adresse des Gateways.

Andere Einstellungen

MTU
MTU-Wert (Maximum Transmission Unit) in Bytes. Die MTU ist die größte Paketgröße, die ein Netzwerk übertragen kann. Pakete, die den festgelegten Wert überschreiten, werden vor dem Senden in kleinere Pakete aufgeteilt (fragmentiert).
MSS
MSS (Maximum Segment Size) in Bytes. Die MSS gibt die Datenmenge an, die in einem TCP-Paket übertragen werden kann.
MAC-Adresse
Methode, mit der dem Modem eine MAC-Adresse zugewiesen wird. Sie können die Standard-MAC-Adresse verwenden oder eine andere MAC-Adresse festlegen.