Inhalt mithilfe einer Liste von Begriffen blockieren

Sie wollen vielleicht für alle Benutzer den Zugriff auf Websites blockieren, die Begriffe enthalten, welche Ihre Firma als anstößig einstuft. Dafür erstellen Sie eine Liste von Begriffen und setzen sie in einer Richtlinie ein.

Zielsetzungen

Wenn Sie diese Einheit abschließen, wissen Sie, wie Sie folgendes tun:
  • Eine Liste von Begriffen erstellen, die blockiert werden sollen.
  • Einen Inhaltsfilter erstellen.
  • Den Inhaltsfilter auf eine Richtlinie anwenden.

Liste von Begriffen erstellen

  1. Erstellen Sie eine neue Datei mithilfe eines Textverarbeitungsprogramms.
  2. Geben Sie Begriffe ein, die blockiert werden sollen.
    Beachten Sie die folgenden Anforderungen bei der Textdatei:
    • Schreiben Sie jeden Begriff in eine separate Zeile. Die Firewall wertet die Datei zeilenweise aus. Damit ein Treffer erfolgt, muss die Zeile genau übereinstimmen.
    • Metadaten, Kommentare und Spaltenformatierung werden nicht unterstützt.
    • Wortlisten, die Zeichen außerhalb des ASCII-Zeichensatzes enthalten, müssen mit UTF-8-Codierung gespeichert werden.
    • Die maximale Dateilänge beträgt 2000 Zeilen.
    • Die maximale Zeilenlänge beträgt 80 Zeichen inklusive Leerzeichen und Interpunktion.
  3. Speichern Sie die Datei als blocked.txt ab.

Inhaltsfilter erstellen

Erstellen Sie einen Inhaltsfilter und laden Sie eine Liste von Begriffen hoch.

  1. Gehen Sie zu Internet > Inhaltsfilter und klicken Sie auf Inhaltsfilter hinzufügen.
  2. Geben Sie einen Namen ein.
  3. Klicken Sie auf Datei auswählen und wählen Sie ein Liste von Begriffen aus.
  4. Klicken Sie auf Übernehmen.

Inhaltsfilter auf eine Richtlinie anwenden

Fügen Sie eine Regel zur Standardrichtlinie hinzu und wenden Sie den Inhaltsfilter auf sie an.

  1. Gehen Sie zu Internet > Richtlinien.
  2. Für die Standardrichtlinie, klicken Sie auf .
  3. Klicken Sie auf Regel hinzufügen.
    Die Firewall erstellt eine Standardregel an der Spitze der Regelhierarchie, die allen HTTP-Verkehr für alle Benutzer blockiert. Die Regel ist ausgeschaltet.
  4. Bewegen Sie den Mauszeiger über das Feld Aktivitäten, klicken Sie auf die Aktivität („Gesamter Internetverkehr“) und klicken Sie dann auf das Tab Inhaltsfilter.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen und mit dem Inhalt.
  6. Wählen Sie den Inhaltsfilter „Offensive“ (anstößig) und klicken Sie auf Ausgewählte Elemente übernehmen.
  7. Klicken Sie auf den Schalter Status, um die Regel zu aktivieren.
  8. Klicken Sie auf Speichern.

Die Firewall besitzt nun eine Richtlinie, die Zugriff aus Websites blockiert, welche Wörter von der blockierten Liste enthalten.

Damit die Richtlinie wirksam wird, fügen Sie sie zu einer Firewallregel hinzu.