Gateway hinzufügen

  1. Gehen Sie zu Routing > Gateways und klicken Sie auf Hinzufügen.
  2. Geben Sie die Gateway-Daten ein.
    Name
    Geben Sie den Namen des Gateways ein.
    Gateway-IP
    Geben Sie die IP-Adresse des Gateways ein.
    Schnittstelle
    Wählen Sie die ausgehende Schnittstelle für das Gateway.
    Standard-NAT-Richtlinie
    Wählen Sie die Standard-NAT-Richtlinie aus, die für das Gateway verwendet werden soll.
    Wählen Sie Ohne aus, wenn die NAT-Richtlinie auf dem Gateway nicht angewendet werden soll.
  3. Geben Sie die Daten für die Zustandsprüfung ein.
    Zustandsprüfung
    Anklicken, um die Zustandsprüfung für die Überwachung des Gateways zu aktivieren. Geben Sie die Parameter an (siehe Beschreibung unten).
    Intervall (in Sekunden)
    Geben Sie das Zeitintervall der Zustandsüberwachung in Sekunden an.

    Zulässiger Bereich: 5 bis 65535 Sekunden

    Standard: 60 Sekunden

    Zeitüberschreitung (in Sekunden)
    Geben Sie das Zeitintervall, innerhalb welchem das Gateway antworten muss, in Sekunden an.

    Zulässiger Bereich: 1 bis 10 Sekunden

    Standard: 2 Sekunden

    Erneute Versuche
    Geben Sie an, wie oft die Prüfung des Gatewayzustands wiederholt werden soll, bevor das Gateway als unerreichbar deklariert wird.

    Zulässiger Bereich: 1 bis 10

    Standard: 3

    E-Mail-Benachrichtigung

    Aktivieren Sie diese Option, um eine E-Mail-Benachrichtigung zu erhalten, wenn sich der Zustand des Gateways ändert.

    Hinweis: Sie müssen die Mailserver-Benachrichtigungseinstellungen konfigurieren, damit das Gerät Warn-E-Mails sendet und empfängt.
    Voraussetzungen für die Überwachung
    Protokoll: Wählen Sie aus der Auswahlliste das Kommunikationsprotokoll aus, wie z.B. TCP oder PING (ICMP). Wählen Sie das Protokoll abhängig davon aus, mit welchem Dienst der Zustand des Gateways getestet werden soll.
    Port: Geben Sie für die TCP-Kommunikation die Portnummer für die Kommunikation ein.
    IP-Adresse: Geben Sie die IP-Adresse des Computers oder der Netzwerk-Appliance an, die dauerhaft aktiv oder am zuverlässigsten ist.
    Operator:
    • UND - All diese Bedingungen müssen erfüllt sein, damit das Gateway als aktiv betrachtet wird.
    • ODER - Mindestens eine Bedingung muss erfüllt sein, damit das Gateway als aktiv betrachtet wird.

    Es wird eine Protokollanfrage an die angegebene IP-Adresse geschickt. Wenn die IP-Adresse nicht innerhalb des Zeitlimits auf die Anfrage antwortet, werden so viele erneute Versuche unternommen wie angegeben. Wenn die IP-Adresse weiterhin nicht antwortet, betrachtet die Appliance die IP-Adresse als nicht erreichbar.