Eine SPX-Vorlage hinzufügen

SPX-Verschlüsselung ist verfügbar in Sophos Firewall XG105 und höheren Modellen, in Cyberoam CR25iNG und höheren Modellen und in allen Sophos UTM Modellen.

Diese Funktion erfordert ein Abonnement. Sie kann konfiguriert werden, ist aber erst mit gültigem Email Protection-Abonnement aktiviert.

Auf dieser Seite können Sie neue SPX-Vorlagen definieren oder bestehende Vorlagen ändern.

  1. Gehen Sie zu E-Mail > Verschlüsselung > SPX-Vorlagen und klicken Sie auf Hinzufügen.
  2. Geben Sie die Parameterwerte für die folgenden Basiseinstellungen ein.
    Name
    Geben Sie einen Namen ein, um die Vorlage eindeutig zu identifizieren. Der Name muss aus einer Zeichenfolge mit alphanumerischen und Sonderzeichen bestehen, mit Ausnahme von Schrägstrich (/), Backslash (\), Komma (,), Anführungszeichen (") und einfachen Anführungszeichen (').
    Beschreibung
    Geben Sie nähere Informationen zur Vorlage an.
    Unternehmensname
    Geben Sie an, welcher Unternehmensname in den Benachrichtigungen bezüglich SPX, die je nach Ihren Einstellungen an den Administrator oder den E-Mail-Empfänger versendet werden, erscheinen soll.
    PDF-Verschlüsselung
    Wählen Sie den Verschlüsselungsstandard für PDF-Dateien.
    Seitengröße
    Wählen Sie die Seitengröße der PDF-Datei.
  3. Geben Sie die Kennworteinstellungen ein.
    Kennworttyp
    Wählen Sie, wie Sie das Kennwort für den Zugriff auf die verschlüsselte E-Mail erzeugen möchten. Der Absender muss dafür sorgen, dass das Kennwort sicher an den Empfänger übermittelt wird, es sei denn die Option Vom Empfänger festgelegt wurde gewählt.

    Verfügbare Optionen:

    Vom Absender festgelegt:

    Der Absender muss ein Kennwort in den Betreff in folgendem Format eingeben: [secure:<password>]<subject text>, wobei <password> das Kennwort zum Öffnen der verschlüsselten PDF-Datei und <subject text> ein beliebiger Betreff ist. Zum Beispiel, Betreff: [Secure:secretp@assword]. Der Absender muss dem Empfänger das Kennwort separat zukommen lassen. Das Kennwort wird nicht gespeichert. Das Firewall entfernt das Kennwort, sobald die E-Mail gesendet wird. Diese Methode kann mit jeder Art des Anstoßes der SPX-Verschlüsselung verwendet werden.

    Einmaliges Kennwort für jede E-Mail erzeugt:

    Die Firewall erzeugt das Kennwort und schickt es per E-Mail an den Absender. Der Absender muss dem Empfänger das Kennwort zukommen lassen. Das Kennwort wird nicht gespeichert.

    Der HTML-Inhalt dieser E-Mail kann als Betreff der Benachrichtigung oder Benachrichtigungstext formatiert werden. Sie können den Standardinhalt wiederherstellen, indem Sie auf Zurücksetzen klicken.

    Vom Empfänger festgelegt:

    Die Firewall schickt per E-Mail einen Kennwortregistrierungslink an Empfänger, die noch nicht für ein Kennwort registriert sind. Nach der Registrierung schickt die Firewall eine verschlüsselte E-Mail an den Empfänger, für welche sie das gleiche Kennwort verwendet. Das Kennwort wird bis zum Ablaufdatum gespeichert. Der Empfänger kann alle zukünftigen E-Mails der Organisation mit diesem Kennwort entschlüsseln. Sie können die Ablaufzeit für das Kennwort unter SPX-Konfiguration festlegen.

    Hinweis: Wenn ein Empfänger verschiedene E-Mails erhält mit Kennwörtern, die durch Erzeugt und für Empfänger gespeichert und Vom Empfänger festgelegt erzeugt wurden, müssen die jeweiligen Kennwörter verwendet werden, um die E-Mails zu entschlüsseln.
  4. Anweisungen für den Empfänger festlegen:
    Anweisungen für Empfänger

    Der Nachrichtentext der E-Mail, die über die Firewall an den E-Mail-Empfänger gesendet wird und Anweisungen bezüglich der Verschlüsselung der E-Mail enthält. Einfaches HTML und Hyperlinks sind erlaubt. Sie können auch Variablen verwenden, zum Beispiel,

    %%ORGANIZATION_NAME%%
    Tipp:
    Die Standard-SPX-Vorlage auf dieser Registerkarte enthält alle verfügbaren Variablen und ist ein gutes Beispiel für Empfängeranweisungen. Die verwendeten Variablen sind:
    • ENVELOPE_TO: Der Empfänger, für den das Kennwort erstellt wird.
    • PASSWORD: Das Kennwort zum Öffnen der SPX-verschlüsselten E-Mail
    • ORGANIZATION_NAME: Der Name aus dem Feld Name der Organisation
    • SENDER: Absender der E-Mail
    • REG_LINK: Link zum Registrierungsportal zur Registrierung des Kennworts.
  5. Die SPX-Portaleinstellungen aktivieren
    SPX-Reply-Portal aktivieren
    Klicken Sie hier, um den Benutzern zu ermöglichen, mit Hilfe des SPX-Reply-Portals sicher auf SPX-verschlüsselte E-Mails zu antworten.
    Originalmeldung in die Antwort integrieren
    Auswählen, um die Originalmeldung in die Antwort zu integrieren.