VoIP

XG Firewall unterstützt VoIP unter Verwendung der Standards Session Initiation Protocol (SIP) und H.323.

Die Konfigurationsdetails für Ihr VoIP-System werden von Ihrem VoIP-Anbieter bereitgestellt. Sie müssen dann eine Firewallregel konfigurieren, um den SIP- oder H.323-Dienst zuzulassen.

Die H.323- und SIP-Standards bilden die Grundlage für die Audio-, Video- und Datenkommunikation in IP-basierten Netzwerken. Dadurch können Benutzer an Video- und Audiokonferenzen teilnehmen, obwohl sie verschiedene Anwendungen verwenden. H.323 und SIP verwenden einen unterschiedlichen Datenfluss für Signalisierung und Datenübertragung. Der Signalfluss dient zur Aushandlung der Konfigurationsparameter, der IP-Adresse und des Ports, über den der Datenfluss hergestellt wird. Diese Protokolle sind für Firewalls schwieriger zu filtern, da sie durch die Einführung von Schicht-3- und 4-Parametern in Schicht 7 des OSI-Modells gegen die Schicht-Richtlinien verstoßen. Um dieser Situation in iptables zu beizukommen, stellt Netfilter Verbindungsverfolgungshilfen zur Verfügung, die Module sind, die die Firewall bei der Verfolgung dieser Protokolle unterstützen können.

Die häufigsten Probleme bei VoIP sind schlechte Gesprächsqualität, Einwegaudio oder Verbindungsabbrüche. Informationen zur Behebung einiger häufig auftretenden Probleme mit VoIP finden Sie unter den entsprechenden Links.