Wie man ein WLAN-Netzwerk als Bridge in einem Access-Point-LAN einrichtet

Sie wollen, dass WLAN-Clients den gleichen Adressbereich verwenden wie ein Access-Point-LAN.

Zielsetzungen

Wenn Sie diese Einheit abschließen, wissen Sie, wie Sie folgendes tun:
  • Erstellen Sie ein WLAN-Netzwerk, das über eine Bridge mit einem Access-Point-LAN verbunden werden soll.
  • Stellen Sie sicher, dass gesperrte Geräte nicht auf das Netzwerk zugreifen können.
  • Weisen Sie das Netzwerk einem Access Point zu
  • Erstellen Sie eine Bridge-Schnittstelle

WLAN-Netzwerk als Bridge ins AP-LAN erstellen

  1. Gehen Sie zu WLAN > WLAN-Netzwerke und klicken Sie auf Hinzufügen.
  2. Legen Sie die Einstellungen fest.
    OptionBezeichnung
    Name Bridge
    SSIDs Bridge
    Sicherheitsmodus WPA2 Personal
    Client-Verkehr Bridge ins AP-LAN
  3. Geben Sie ein Kennwort ein und bestätigen Sie es.
  4. Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen und legen Sie die Einstellungen fest.
    OptionBezeichnung
    MAC-Filterung Blacklist
    MAC-Liste Unerlaubte Hosts

Die Firewall besitzt ein festgelegtes WLAN-Netzwerk und eine passende virtuelle Schnittstelle. Gesperrte Geräte können nicht auf das Netzwerk zugreifen.

WLAN-Netzwerk zu Access Point hinzufügen

  1. Gehen Sie zu WLAN > Access Points und klicken Sie auf einen aktiven Access Point.
  2. Wählen Sie das Land aus, in dem sich der Access Point befindet.
  3. Klicken Sie in der WLAN-Netzwerk-Liste auf Neues Objekt hinzufügen und wählen Sie das angeforderte Netzwerk aus.

Das Netzwerk ist nun eingerichtet.

Bridge-Schnittstelle erstellen

  1. Gehen Sie zu Netzwerk > Schnittstelle.
  2. Klicken Sie auf Schnittstelle hinzufügen und wählen Sie Bridge hinzufügen.
  3. Legen Sie die folgenden Einstellungen fest.
    OptionBezeichnung
    Name Bridge-Schnittstelle
    Schnittstelle Port1 > LAN
    Schnittstelle Port2 > WiFi
    Anfangs-IP <IP-Adresse>
    End-IP <IP-Adresse>
    Subnetzmaske /24 (255.255.255.0)
    Domänenname site.example.com
    Gateway Schnittstellen-IP als Gateway verwenden

Clients, die auf das Gastnetzwerk zugreifen, wird nun eine IP-Adresse aus dem angegebenen Adressbereich zugewiesen.